topimage
PRO-GE
FrauenJugendBetriebsratPensionistInnen
Lohnabschluss Metallindustrie 2017
Lohnabschluss Metallindustrie 2017

Metallgewerbe: Zweite Verhandlungsrunde

KV-Verhandlungen für 110.000 ArbeiterInnen

Nach dem Wirtschaftsgespräch und einer ersten Verhandlungsrunde am 28. September hat am 10. Oktober die zweite Kollektivvertragsrunde für die rund 110.000 ArbeiterInnen und Lehrlinge des Metallgewerbes stattgefunden. Nach mehreren Stunden wurde die Verhandlung ohne Ergebnis unterbrochen. Die nächste KV-Runde wurde für den 24. November vereinbart.

Neben der Erhöhung der Löhne, Zulagen und Aufwandsentschädigungen fordert das Verhandlungsteam der PRO-GE unter anderem, dass Internatskosten und  Fahrtkosten zum Internat übernommen werden sowie Karenzen für alle dienstzeitabhängigen Ansprüche vollständig angerechnet werden.

Geltungsbereich Metallgewerbe-KV

Der Geltungsbereich des Kollektivvertrags betrifft viele verschiedene Berufsgruppen: Unter anderem Elektrotechnik, Metalltechnik, Mechatronik und Kfz-Mechanik sowie die Gruppe der Installateure. Der Kollektivvertrag gilt für rund 110.000 ArbeiterInnen und 18.500 Lehrlinge im Metallgewerbe und umfasst auf Unternehmensseite rund 45.000 Mitgliedsunternehmen mit knapp 200.000 Beschäftigten aus elf Arbeitgeberverbänden.

Infos für BetriebsrätInnen

Neben diesem Artikel gibt es dazu mehr Information. Einige Dokumente sind nur für BetriebsrätInnen verfügbar und werden erst nach dem Login angezeigt!

Artikel weiterempfehlen

Teilen |
Logo der Gewerkschaft PRO-GE
Suche
GO
Wien Niederösterreich Burgenland Steiermark Kärnten Oberösterreich Salzburg Tirol Vorarlberg
Facebook YouTube Flickr Issuu

© 2009, Gewerkschaft PRO-GEImpressum | Inhalt