topimage
PRO-GE
FrauenJugendBetriebsratPensionistInnen
www.leiharbeiter.at
www.leiharbeiter.at

Gewerkschaftliche Soforthilfe für Mitglieder

Kostenlose Hotline für LeiharbeiterInnen: 0800 311 900

Mitglieder steigen besser aus

PRO-GE Mitglieder, die Anspruch auf Arbeitslosenunterstützung aus dem SWF haben, erhalten von der Produktionsgewerkschaft die Gewerkschaftliche Soforthilfe: Die PRO-GE zahlt ihren Mitgliedern die Unterstützung von € 260,-  (bzw. 65 Euro)sofort in bar aus und übernimmt die Antragstellung beim Sozial- und Weiterbildungsfonds.

Die Gewerkschaftliche Soforthilfe kann in allen Landes-, Regional- und Bezirkssekretariaten der PRO-GE in Anspruch genommen werden, die Adressen findest du unter nebenstehenden Links. Nach Möglichkeit mitzubringen sind Lichtbildausweis, Lohnzettel, Dienstzettel/Arbeitsvertrag, Überlassungsmitteilung sowie die An- und Abmeldung bei der Gebietskrankenkasse.

Die PRO-GE kann bei dieser Gelegenheit auch überprüfen, ob bei dem beendeten Arbeitsverhältnis alle arbeitsrechtlichen Regelungen eingehalten wurden und gegebenenfalls offene Ansprüche vom Arbeitgeber einfordern.

Wenn du den Verdacht hast, dass in deinem Arbeitsverhältnis nicht alles korrekt ist, überprüft die PRO-GE deinen Fall, fordert ausständige Ansprüche ein und
vertritt dich ohne Zusatzkosten vor Gericht. Der kostenlose PRO-GE Rechtsschutz steht nach mindestens sechsmonatiger Mitgliedschaft zur Verfügung.

Arbeitslosenunterstützung aus dem ÖGB-Sicherheitspaket

Neben der Arbeitslosenunterstützung aus dem SWF können all jene, die seit mindestens zwei Jahren Gewerkschaftsmitglied sind, zudem unter folgenden Voraussetzungen eine Unterstützung aus dem ÖGB-Sicherheitspaket beantragen:

  • Nachweis von mindestens 24 vollen Mitgliedsbeiträgen (12 Mitgliedsbeiträge bei Lehrlingen und Jugendlichen),
     
  • drei Euro Anerkennungsbeitrag während der Arbeitslosigkeit.

Die Bezugsdauer liegt zwischen drei und fünf Monaten, abhängig von der Dauer der Mitgliedschaft. Danach sind wieder zwölf volle Mitgliedsbeiträge zu leisten, um einen neuen Anspruch zu begründen.

Du hast noch Fragen? Wähle einfach die kostenlose Hotline für LeiharbeiterInnen: 0800 311 900 oder schick ein E-Mail an leiharbeiter@proge.at.

 

Rechtsschutz der PRO-GE

Artikel weiterempfehlen

Teilen |
Logo der Gewerkschaft PRO-GE
Suche
GO
Wien Niederösterreich Burgenland Steiermark Kärnten Oberösterreich Salzburg Tirol Vorarlberg
Facebook YouTube Flickr Issuu

© 2009, Gewerkschaft PRO-GEImpressum | Inhalt