Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Fotoausstellung der Fachausschüsse BäckerInnen und FleischerInnen

Kreative Arbeit der Lehrlinge wird bis 14. März präsentiert

Die Lehre ist ein Erfolgsmodell, um das uns viele Länder in der Welt beneiden. Sie gibt Jugendlichen eine profunde Ausbildung und einen guten Einstieg ins Berufsleben.

Die 42 Wiener Fachausschüsse leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag, sei es bei den alljährlichen Berufswettbewerben, den Vorbereitungs-kursen zur Lehrabschlussprüfung oder auch bei Weiterbildungskursen.

Um dem Rechnung zu tragen, was Lehrlinge bei den Berufswettbewerben in den jeweiligen Lehrjahren leisten, haben sich die Wiener Fachausschüsse der BäckerInnen und der FleischerInnen dazu entschlossen, dies im Rahmen einer Fotoausstellung der Öffentlichkeit zu präsentieren. Es wird eine Rückschau auf den letzten Berufswettbewerb gezeigt.

Die Eröffnung, zu der die zwei Fachausschüsse eingeladen haben, fand am 13. Februar 2019 statt. Dass Handwerk nach wie vor einen goldenen Boden hat und dass viel Kunst in einem Semmerl oder einer Wurst steckt, damit sie uns Gaumenfreuden bereiten kann, stellten die Lehrlinge eindrucksvoll unter Beweis. Man darf sie daher zu Recht als „Junge KünstlerInnen im Alltag“ bezeichnen.

Die Ausstellung kann noch bis 14. März 2019 von 7.00 bis 19.00 Uhr im Foyer des Catamaran, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien, besichtigt werden.



 

Das könnte Sie auch interessieren

01.08.2019

Futtermittelindustrie: +2,8 Prozent

Zusätzliche bezahlte Pause bei 12-Stundentagen, auch 2019 Freizeitoption
26.07.2019

Fleischer-KV: Proteste und Betriebsversammlungen

PLUS: Solidaritätsvideo von Lukas Resetarits
24.07.2019

Fleischer-KV: „Wir wollen auch ein Stück vom Steak!“

Arbeitgeber wollen 13.000 Beschäftigte mit nur einem Prozent plus abspeisen. Nächste Verhandlung am 25. Juli - ArbeitnehmerInnen fordern 4 Prozent mehr Lohn.
17.07.2019

Keine Einigung bei Fleischer-KV: Arbeitgeber bieten nur ein Prozent mehr Lohn

Preiskampf im Handel soll auf ArbeiterInnen abgewälzt werden. PRO-GE fordert für die 13.000 Beschäftigten hingegen vier Prozent mehr.
15.07.2019

KV Mühlengewerbe: 1500 Euro Mindestlohn erreicht

KV-Löhne steigen um 3,2 Prozent

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.