Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Dabei sein zahlt sich aus!

Die Leistungsbilanz 2018 der PRO-GE macht Freude

Mitgliederplus und Millionenbeträge erstritten

Wir wachsen! Und das bereits das vierte Mal in Folge. Exakt 1.802 mehr Gewerkschaftsmitglieder haben wir im Vergleich zum Vorjahr. Mit aktuell 237.075 Mitgliedern sind wir damit die größte österreichische Gewerkschaft für ArbeiterInnen und Lehrlinge. 

BetriebsrätInnen und JugendvertrauensrätInnen sind in den Betrieben mit verschiedensten Herausforderungen konfrontiert. Wir stehen 7.681 BetriebsrätInnen und 845 JugendvertrauensrätInnen mit zahlreichen Bildungsangeboten und Know-how zur Seite. 

38 Millionen Euro durch Rechtsschutz

Als PRO-GE Mitglied kannst du in arbeitsrechtlichen Angelegenheiten auf kostenfreien Rechtsschutz und Rechtsberatung zählen. Durch Rechtsschutztätigkeiten wurde 2018 die enorme Summe von 38 Millionen Euro erstritten. Davon entfiel der Großteil auf ausverhandelte Sozialpläne, allerdings konnte auch durch Urteile, Vergleiche und Interventionen über 4.300.000 Euro für Mitglieder herausgeholt werden.

430 Millionen Euro Lohnsumme

2018 haben wir 118 Kollektivverträge verhandelt und durch Lohnerhöhungen eine Summe von 430 Millionen Euro in Richtung ArbeiterInnnen und Lehrlinge bewegt.

Neben den Lohnerhöhungen haben wir bei Kollektivvertragsverhandlungen unter anderem weitere Verbesserungen bei der Karenzanrechnung sowie eine deutliche Anhebung der Schichtzulagen und der Lehrlingsentschädigungen - teilweise sogar um zehn Prozent - erreicht. Außerdem konnten wir u. a. höhere Zuschläge für Überstunden, für Sonn- und Feiertagsarbeit sowie bezahlte Pausen durchsetzen.

Notfallunterstützung und Solidaritätsversicherung

In Notfällen ist es gut, wenn man Unterstützung bekommt. Die PRO-GE zahlte an ihre Mitglieder zuletzt 310.000 Euro an Unterstützungsleistungen aus. Zusammen mit der ÖGB-Solidaritätsversicherung beläuft sich die Summe auf 460.000 Euro.
 

1.624 Card-Partner

Preisvorteile für Mitglieder Du profitierst mit der PRO-GE Card von 1.624 Vergünstigungen rund um Auto, Gesundheit, Kultur, Urlaub und vieles mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

06.05.2020

Neuregelung für Risikogruppen

Manche sind von der Corona-Pandemie besonders betroffen. Ein neues Gesetz soll diese Menschen schützen.
09.04.2020

Coronavirus und Lehre

Die PRO-GE Jugend gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen (Stand: 9.4.2020)
09.04.2020

Corona-Krise gefährdet Rechte der ArbeitnehmerInnen in Europa

Arbeitszeit, Sozialer Dialog und Kündigungsregelungen sind besonders betroffen.
18.03.2020

COVID-19: Geschlossene Betriebe müssen MitarbeiterInnen weiterbezahlen

Auch bei Betriebseinschränkungen müssen Arbeitgeber Pflicht der Entgeltfortzahlung nachkommen, wenn sie von Kurzarbeit nicht Gebrauch machen.
25.02.2020

Top informiert in den Tag

Die PRO-GE Presseinfo: Jeden Morgen wissen, was Thema in den Medien ist
05.02.2020

Chef wollte sich Lohn sparen, AK klagt erfolgreich

Ein Installateur meldete sich krank. Der Chef behauptete, der Arbeiter habe gekündigt und meldete ihn bei der Krankenkasse ab.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.