www.proge.at

Coronavirus – Antworten auf die häufigsten Fragen

Plus Download: Handlungsempfehlungen Covid-19 und Produktion

AK, ÖGB und Gewerkschaften arbeiten daran, dass trotz Corona-Krise möglichst viele Arbeitsplätze erhalten bleiben. Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer tun sich eine Vielzahl an Fragen rund um Themen wie Betriebsschließungen, Home Office, Kurzarbeit, Sonderurlaub und vieles weitere auf.
 
PRO-GE Information:

bundesweite Hotline
0800/22 12 00 80
 
und die dazugehörige Website
>> www.jobundcorona.at.
 
Auf der Website werden Arbeitsrechts- und KonsumentInnenschutzthemen, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen, aufbereitet und mehrmalsl täglich aktualisiert. Die Telefon-Hotline ist Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr erreichbar.
 
Mehr Infos

 
 
 
 
Infos zu Rezepten, Medikamenten, Chefarztpflicht
 
Laut Informationen der  Österreichischen Gesundheitskassa (ÖGK) können
Rezepte  telefonisch beim Arzt/bei der Ärztin bestellt und von diesem/dieser ausgestellt werden. Der/Die PatientIn muss dem Arzt/der Ärztin nicht persönlich bekannt sein. Die Abholung in der Apotheke erfordert nicht mehr unbedingt ein Papierrezept. Die Übermittlung des Rezepts an die Apotheke kann auch auf einem anderen Weg erfolgen (z. B. elektronisch). Dort kann das Medikament, auch von einer Betreuungsperson unter Angabe von Namen Wohnadresse und SV-Nummer des/der Versicherten, abgeholt werden. Für die meisten bisher Chefarztpflichtigen Medikamente wird für die Dauer der Pandemie die Chefarztpflicht ausgesetzt.
 
Die ÖGK ist per Telefon und E-Mail erreichbar
Die Österreichische Gesundheitskasse hat ihre Kundenservicestellen mit 16.3. geschlossen. Es gibt die Möglichkeit sämtliche Schriftstücke in Boxen in den Eingangsbereichen einzuwerfen. Viele Anliegen können auch online erledigt werden: Unter www.meinesv.at (mit Handysignatur oder Bürgerkarte). Auskünfte und Anträge können telefonisch oder per E-Mail beim jeweiligen Bundesland eingeholt bzw. eingebracht werden.

>> www.gesundheitskasse.at
 

Das könnte Sie auch interessieren

01.04.2020

​PRO-GE fordert höheres Arbeitslosengeld

Nettoersatzrate von 55 auf 70 Prozent steigern, Bezugsdauer um drei Monate erhöhen
25.03.2020

Schwangerschaft, Arbeitsrecht und Corona

Die PRO-GE Frauen informieren
24.03.2020

Kurzarbeit auch bei Arbeitskräfteüberlassung möglich

LeiharbeiterInnen spüren Auswirkungen der Krise besonders stark
20.03.2020

Coronavirus und Lehre

Die PRO-GE Jugend gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.