Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Seminarbetrieb startet wieder mit 2. Juni

Unter Einhaltung von Hygienevorschriften kann Kursbetrieb starten.
Aufgrund der Lockerung der Covid 19-Maßnahmen kann der Seminarbetrieb der PRO-GE wieder mit 2. Juni 2020 starten. Allerdings wird es einige Änderungen geben. Um die Hygienevorschriften einhalten zu können, wurden die TeilnehmerInnenzahlen reduziert und es finden in unseren Seminarhäusern nicht mehr als zwei Seminare gleichzeitig statt. So kann gewährleistet werden, dass auch im Seminarraum genug Abstand zwischen den einzelnen TeilnehmerInnen und zwischen den einzelnnen Tischreihen gegeben ist. Die Seminarräume werden teilweise zusammengelegt um so genung Platz zu schaffen. Betreffend Verpflegung wird es kein Buffet geben, das Essen wird stattdessen ausgegeben bzw. serviert.
 
Unsere Seminarhäuser sind bestrebt, zum Schutz aller TeilnehmerInnen, ReferentInnen, aber auch der Beschäftigten alles zu tun, um jegliche Ansteckung zu vermeiden. Die SeminarteilnehmerInnen werden rechtzeitig vor Start der Seminare über den genauen Ablauf und die über die notwendigen Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit gesondert informiert werden.
 
Aktuelles Seminarangebot
 
Unter dem Navigationspunkt "Bildung" hier im exklusiven BetriebsrätInnenbereich findest du die aktuellen Kurs- und Seminarangebote der PRO-GE ab 2. Juni 2020. Aufgrund der Einschränkungen im Seminarbetrieb wurden einige Seminare und Kurse zusätzlich eingeschoben. Reinstöbern lohnt sich!

Das könnte Sie auch interessieren

30.09.2020

Senkung des Wahlalters bei BR-Wahlen richtig

JVR darf als Vertretung für Lehrlinge nicht infrage gestellt werden
29.09.2020

BetriebsrätInnen fordern Regierung zum Handeln auf

Unternehmen dürfen die Coronakrise nicht als Vorwand für Gewinnmaximierung nehmen.
03.08.2020

Krise trifft ZeitarbeiterInnen voll – Weiterbildungsfonds benötigt mehr Geld

Regierung muss Finanzierungsbeitrag rasch aufstocken.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.