www.proge.at

Konditoren Kärnten: Löhne steigen um durchschnittlich 2,85 Prozent

Lehrlinge erhalten um 3,59 Prozent mehr
Bei der am 27. August 2020 stattgefundenen KV-Verhandlung für die KonditorInnen in Kärnten konnte folgender Abschluss getätigt werden:
 
  • Erhöhung der KV-Löhne um durchschnittlich 2,85 %
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen um 3,59 %
  • Im Protokoll festgehaltene Vereinbarung: Der Mindestlohn von 1.500 Euro wird bis zum Lohnabschluss 2021 umgesetzt. Des Weiteren wird eine angemessenen Lohnspreizung zwischen FacharbeiterInnen und ungelernten DienstnehmerInnen definiert werden sowie die Lohntafel verkleinert.
  • Neuer Mindestlohn: 1.432,31 Euro
 
Geltungsbeginn: 1. September 2020
Laufzeit: 8 Monate
 

Das könnte Sie auch interessieren

24.09.2020

KV Metallindustrie: Löhne steigen um 1,45 Prozent

Abschluss mit Augenmaß, der Kaufkraft erhält und Arbeitsplätze sichert
24.09.2020

Metallgewerbe: Forderungsprogramm übergeben

Verhandlungen werden am 9.Oktober fortgesetzt
14.09.2020

Metaller-KV: PRO-GE fordert raschen Abschluss mit nachhaltigen Lohnerhöhungen

Gewerkschaften läuten am 24. September mit Forderungsübergabe die Herbstlohnrunde ein

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.