Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Textilindustrie eröffnet Frühjahrslohnrunde 2021

Erste Verhandlung ohne Ergebnis, Fortsetzung am 25. März

Mit der Übergabe des gemeinsamen Forderungsprogramms für die Beschäftigten der österreichischen Textilindustrie haben die Gewerkschaften PRO-GE und GPA am 3. März die industrielle Frühjahrslohnrunde 2021 eröffnet. Unter dem Motto "Ein Danke wird nicht reichen" fordern die ArbeitnehmervertreterInnen höhere Löhne sowie mehr und sichere Arbeitsplätze durch kürzere Arbeitszeiten. Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wurden die Verhandlungen nur mit kleinen Teams durchgeführt, weitere Mitglieder des Verhandlungsteams wurden per Videokonferenz zu Beratungen zugeschalten.

Im Mittelpunkt dieser ersten Verhandlungsrunde stand ein ausführlicher Austausch zur aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus und den Auswirkungen auf die Branche und deren Beschäftigte. Das Verhandlungsklima war trotz außergewöhnlicher Umstände konstruktiv und lösungsorientiert. In den ersten Gesprächen zum Rahmenrecht wurden Details zu den jeweiligen Forderungspunkten erörtert, bei den lohnrechtlichen Forderungen gab es noch keine Annäherung. Die nächste Verhandlungsrunde ist für Donnerstag, 25. März 2021, angesetzt.

Das Forderungsprogramm:

  • Gemeinsam durch die Krise
    Kontinuität und Sicherheit erhalten
    Niemand darf zurück bleiben.

  • Mehr als Danke
    Für unsere Leistungen im Corona-Jahr
    Sicherung und Ausbau der Kaufkraft unserer Mitglieder.

  • Arbeit fair teilen
    Beschäftigung in der Branche sichern
    Beschäftigung sichern, neue Arbeitsplätze schaffen, Arbeitszeit verkürzen.
    Übernahme überlassener ArbeitnehmerInnen forcieren; Spaltung der Belegschaft verhindern.

  • Moderne Regeln
    Anpassung an unsere neue Arbeitswelt
    Sozialpartnerschaftlicher Austausch zu den Themen Home-Office und All In-Verträge.

  • Geltungstermin: 1. April 2021
  • Laufzeit: 12 Monate

Das könnte Sie auch interessieren

19.04.2021

Papierindustrie: Kein Ergebnis in zweiter Runde

Erweiterter Branchenausschuss für 26. April einberufen
16.04.2021

Feinkostsektor: Arbeitgeber verweigern 1.500 Euro Mindestlohn!

Branche will Angleichung der Kündigungsfristen torpedieren
15.04.2021

Elektro-/Elektronikindustrie: Wir fordern 2,5 Prozent mehr Lohn

2. Runde ohne Ergebnis - Gewerkschaften starten Mobilisierung
13.04.2021

KV-Start in der chemischen Industrie

Gewerkschaften übergaben Forderungen für 47.000 Beschäftigte

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.