www.proge.at

KV-Abschluss Maschinenring Kärnten

2,85 Prozent Lohnerhöhung im Durchschnitt mit 1. Jänner

Bei der KV-Verhandlung für den Maschinenring Kärnten hat die PRO-GE am 15. Dezember 2021 nachfolgenden Abschluss erzielt.
 
Das Ergebnis im Überblick:
 
  • Erhöhung der Löhne um durchschnittlich 2,85 Prozent
  • Einführung einer Winterdienstzulage von € 0,25/Stunde
  • Sondernormen von der Landarbeitsordnung werden in den Kollektivvertrag übernommen
  • Die Sozialpartner sind übereingekommen, dass es sich um eine Saisonbranche im Sinne von § 107 Abs 2 und 4 LAG 2021 (Kündigungsfristen), handelt
  • Es wurden neue Bestimmungen für die Zusammenrechnung von Dienstzeiten vereinbart
  • Anpassungen vom Landarbeitsgesetz wurden vorgenommen
  • Neuer Mindestlohn € 1.543,00
  • Geltungsbeginn: 1. Jänner 2022
  • Laufzeit: 12 Monate

Das könnte Sie auch interessieren

14.09.2022

Eine kurze Geschichte der Inflation

Kollektivverträge stabilisieren die Wirtschaft
05.09.2022

Großbäcker: 6,5 Prozent mehr Lohn

Neuer Mindestlohn 1.787,40 Euro ab 1. Oktober
01.09.2022

60 Jahre Urlaub in Krumpendorf

Ein Haus mit bewegter Geschichte - Von der Villa Jonker zum modernen Erholungs- und Bildungszentrum
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.