www.proge.at

Bildung zahlt sich aus!

Aktuelle Seminarangebote und das PRO-GE Bildungsprogramm 2022

Um die Herausforderungen von morgen zu meistern, lohnt es sich, in Bildung zu investieren. Die BetriebsrätInnen, ErsatzbetriebsrätInnen, AufsichtsrätInnen und JugendvertrauensrätInnen können mit dem neuen PRO-GE Bildungsprogramm wieder aus einem breiten Spektrum passende Seminare wählen.

Für jeden das Richtige dabei

Mit der Grundausbildung holen sich NeueinsteigerInnen eine „Werkzeugkiste“ mit fundamentalen Fertigkeiten und Fähigkeiten für die erfolgreiche Betriebsratsarbeit. Nach erfolgreichem Abschluss der Grundausbildung geht es weiter mit spannenden Seminaren der Diplomausbildung und Spezielseminaren. In den Seminaren wird mit modernsten pädagogischen Methoden gearbeitet, um alle SeminarteilnehmerInnen zielorientiert auf die gewerkschaftliche Tätigkeit im Betrieb vorzubereiten, bzw. das vorhandene Wissen zu festigen.

Fit für große Herausforderungen

In gewerkschafts- und gesellschaftspolitisch immer schwierigeren Zeiten, möchte die PRO-GE Bildungsabteilung den Betriebs- und JugendvertrauensrätInnen für 2022 den Themenblock 7 „Wir machen Politik“ der Diplomausbildung besonders ans Herz legen. Damit einhergehend muss künftig für das Diplom der PRO-GE aus jedem der sieben Themenblöcke je ein Seminar absolviert werden.

> Mehr Information zu den Bildungsangeboten der PRO-GE

Das könnte Sie auch interessieren

08.03.2022

Tiefstand bei Lehrbetrieben und Lehrlingen

Kontinuierlicher Rückgang im Langzeitvergleich
01.03.2022

Fachkräftemangel: Ausbilden und gute Arbeitsbedingungen bieten

AK und ÖGB fordern höheres Arbeitslosengeld
14.12.2021

Investitionen in Ausbildung, statt Zuckerl für Unternehmen!

PRO-GE Jugend: Arbeitgeber-Beiträge zum Insolvenzentgeltfonds nicht kürzen, sondern für Ausbildungsfonds verwenden
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.