www.proge.at

Attraktive Arbeitszeitmodelle

Bei der Firma Flex in Althofen, Kärnten, gibt es Zeitgutschriften für Schichtarbeit.
Arbeitszeit: Zeitgutschriften für Schichtarbeit
Betriebsrat Wolfgang Schager
Arbeitszeit: Zeitgutschriften für Schichtarbeit
Betriebsrat Wolfgang Schager
Wir leben in bewegten Zeiten: Die Aussichten am Arbeitsmarkt sind positiv. Mit regionalen Unterschieden können Arbeitssuchende inzwischen aus unterschiedlichen Arbeitsangeboten wählen. Firmen buhlen um Fachkräfte und beschreiten durchaus kreative Wege, um diese zu rekrutieren. Das PRO-GE Mitgliedermagazin Glück auf! hat sich zum Thema Arbeitszeit die Firma Flex in Althofen (Kärnten) angeschaut.
 
PRO-GE Forderungen zur Schichtarbeit
 
Die Schichtarbeit scheint für viele Menschen nicht besonders attraktiv zu sein, denn sie ist herausfordernd. Unterschiedliche Arbeitszeiten sind nachweislich nicht gesundheitsfördernd. Auch soziale Kontakte leiden. Um eine Abgeltung für die Belastung zu erreichen, hat die PRO-GE deswegen in den letzten Jahren die Anhebung der Schichtzulagen bei verschiedenen Kollektivvertragsverhandlungen forciert und besonderes Augenmerk auf die SchichtarbeiterInnen gelegt. Um zusätzlich Erholung und mehr Freizeit zu ermöglichen, wurde in einigen Kollektivverträgen auch die sogenannte Freizeitoption verankert. Diese ermöglicht die Umwandlung von Lohnerhöhungen in mehr Freizeit.
 
Zeitboni-Modell für SchichtarbeiterInnen 
 
Dass einige Betriebe in Sachen Schichtmodelle darüber hinaus auch kreative Wege gehen, zeigt das Beispiel Flex in Althofen (Kärnten). Rund 1.000 Beschäftigte erzeugen bei Flex elektronische Module und Komplettgeräte für Medizintechnik, Automobilindustrie und Industrietechnik.
 
Um das Drei- und Vierschichtmodell attraktiver zu machen, hat man ein neues Zeitkontenmodell eingeführt. Seit Jahresbeginn bekommen die Beschäftigten für geleistete Schichtarbeit "Gutminuten". In der Nachtschicht unter der Woche sowie Samstagvormittag bzw. -nachmittag sind dies drei Minuten pro geleisteter Arbeitsstunde. Samstagnacht, sonntags sowie feiertags werden fünf Minuten gutgeschrieben. Den gesammelten Zeitbonus können die MitarbeiterInnen dann in Form von Zeitausgleich konsumieren.
 
Wolfgang Schager vertritt als Betriebsratsvorsitzender die Interessen der ArbeiterInnen von Flex Althofen. "Wer in der Nacht oder am Wochenende arbeitet, bekommt fix definierte Freiminuten pro Stunde. Die einzelnen Minuten hören sich zunächst nicht viel an, aber in Summe kann dies bis zu einer Woche zusätzliche Freizeit im Jahr ausmachen. Das Feedback seit der Einführung ist sehr gut", bestätigt Schager. Der Betriebsratsvorsitzende hebt dabei das gute Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat hervor. Dies wirkt sich positiv für die Beschäftigten aus.
 
"In Summe kann bis zu einer Woche zusätzlicher Freizeit im Jahr zusammenkommen." 
Betriebsrat Wolfgang Schager
 
Attraktiver Arbeitgeber
 
"Über dieses spezielle Zeitkontenmodell hinaus, hat man aber auch an zusätzlichen Freizeitregelungen und Sozialleistungen im Betrieb gearbeitet", beschreibt Schager. Dies bedeutet, dass z. B. Jubiläumsgelder in Freizeit umgewandelt werden können. Auch zusätzliche Freizeitoptionen finden Anklang in der Belegschaft. Darüber hinaus profitieren die Beschäftigten von zusätzlichen Sozialleistungen, die der Betriebsrat mit dem Betrieb vereinbart hat. Denn es ist wichtig, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein.
 
Mehr zum Thema
 
 

Das könnte Sie auch interessieren

07.12.2022

Urlaubsreif

Weihnachten steht vor der Tür: Was gilt beim Urlaub, was ist zu beachten?
02.11.2022

Metaller-KV: BetriebsrätInnen rüsten für Arbeitskampf

2.000 TeilnehmerInnen in St. Pölten, dreistündige Warnstreiks beschlossen
23.10.2022

Metaller-KV: Mehr als 400 Betriebsversammlungen mit vorsorglichen Streikbeschlüssen

Hohe Kampfbereitschaft vor Verhandlungsrunde am Montag
06.10.2022

Schule zweiter Klasse?

In österreichischen Berufsschulen wird Hervorragendes geleistet. Die PRO-GE Jugend fordert eine bessere finanzielle Ausstattung.
14.09.2022

Eine kurze Geschichte der Inflation

Kollektivverträge stabilisieren die Wirtschaft
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.