Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

PRO-GE Landeskonferenz Wien

Mit Siemens-Betriebsrätin Regina Assigal übernimmt erstmals in der Geschichte der PRO-GE eine Frau den Vorsitz einer Landesorganisation.

Rechtsschutzbilanz: seit 2013 über 1,2 Mio. Euro für die Mitglieder durchgesetzt

Im Vorfeld des dritten Gewerkschaftstages der PRO-GE wurde am 15. März auf der Wiener Landeskonferenz Siemens-Betriebsrätin Regina Assigal zur neuen Vorsitzenden gewählt. Damit übernimmt erstmals in der Geschichte der PRO-GE eine Frau den Vorsitz einer Landesorganisation. Monika Kemperle, vormals stellvertretende Generalsekretärin der IndustriALL Global Union, übernimmt den Vorsitz der Wiener PRO-GE PensionistInnen. Landesfrauenvorsitzende und AK-Vizepräsidentin Renate Blauensteiner freut sich, dass jetzt "drei Frauen im Wiener Landespräsidium die Zukunft der Landesorganisation aktiv mitgestalten werden".

Rechtsschutzbilanz

Vor allem die anhaltende Abwanderung von Betrieben nach Niederösterreich ließ die Landesorganisation in den vergangenen Jahren etwas schrumpfen. Die PRO-GE vertritt in Wien aktuell rund 27.000 Mitglieder und konnte im Rahmen der Rechtsschutztätigkeiten seit 2013 mehr als 1,2 Mio. Euro für die Mitglieder erkämpfen. Zudem wurden im Rahmen der Aktion "Gewerkschaftliche Soforthilfe" fast 1.500 arbeitslose LeiharbeiterInnen unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

31.08.2018

Protestaktion: Regierung macht alles platt!

Überstundenzuschläge, Mitbestimmung, Wochenendfreizeit oder Jugendvertrauensrat
29.06.2018

Betriebsversammlungen ab Montag: voestalpine, Böhler, OMV, Andritz AG und in vielen anderen Betrieben

Bereits 200 Betriebsversammlungen in der ersten Woche.
08.06.2018

Das war der PRO-GE Gewerkschaftstag

Von 6. bis 8. Juni 2018 hielt die Produktionsgewerkschaft ihren dritten Gewerkschaftstag ab.
08.06.2018

PRO-GE startet Betriebsversammlungen

Gewerkschaftstag beschließt Initiativantrag gegen Sozialabbau
08.06.2018

Gewerkschaftstag: Offensive für kürzere Arbeitszeiten beschlossen

PRO-GE stellt sich mit Arbeitsprogramm klar gegen Regierungsvorhaben.
08.06.2018

Stephan Schulmeister: Regierung betreibt Politik der Spaltung

"Kanzler Kurz hat keine Lösungen für konkrete Probleme"
07.06.2018

Heinz Fischer: Grundwerte sind wichtiger als „Message Control“

Gedenkjahr: Gewerkschaftsbewegung hat entscheidenden Beitrag zur Gründung der Republik geleistet
07.06.2018

Rainer Wimmer mit 97,2% wiedergewählt

„Wir werden die Diskussion bei den Bestellern der Regierungspolitik führen – bei den Unternehmern“
06.06.2018

Foglar: Gewerkschaften müssen digitalen Wandel gestalten

Hochkarätige Gäste bei der Eröffnung
06.06.2018

Kampfansage gegen Regierungspläne

PRO-GE Vorsitzender Rainer Wimmer: ArbeitnehmerInnen wollen keinen 12-Stunden-Tag

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name