Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

PRO-GE Frauen informieren

Die Broschüre „Gewalt gegen Frauen - Das Gewaltschutzgesetz" hier zum Download
Informationsbroschüre „Gewalt gegen Frauen“
Informationsbroschüre „Gewalt gegen Frauen“

Im privaten Umfeld Gewalt gegen die eigene Person zu erleben, ist für Betroffene – neben den körperlichen Verletzungen – erniedrigend und entwürdigend. Gewalt in der Privatsphäre ist unabhängig von sozialen Schichten und ethnischer Herkunft. Leider sind in ca. 90 % der Fälle Frauen die Hauptbetroffenen.

Gewalt hat viele Gesichter. Neben körperlicher Gewalt zählen auch psychische Gewalt, das Zurückhalten von Unterhalt, z. B. für Kinder, aber auch Vernachlässigung zu den Tatbeständen.

Aus diesem Grund leistet die Bundesfrauenabteilung der Gewerkschaft PRO-GE gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt, Büro Kriminalprävention und Opferhilfe, mit dieser Broschüre Aufklärungsarbeit.

Gewalt in der Privatsphäre ist ein sehr sensibles Thema. Betroffene schweigen aus Scham, Opfer von häuslicher Gewalt geworden zu sein und wissen oftmals nicht, welche Rechte sie haben, um sich und ihre Kinder zu schützen. Vor allem der Umstand, dass sie sehr wohl Rechte haben, soll in dieser Broschüre aufgezeigt werden. Kontakte zu Interventionsstellen und Opferschutzeinrichtungen in ganz Österreich sind ein wesentlicher Bestandteil dieser Unterlage.

Gemeinsam laden wir die BetriebsrätInnen der Gewerkschaft PRO-GE zur Mitarbeit ein, um sie im Rahmen unserer Kooperation als Informationsschiene für Betroffene zu nutzen. Als direkte Anlaufstelle für die persönlichen Probleme vieler KollegInnen im Betrieb, wollen wir ihnen mit dieser Broschüre ein Werkzeug zur Verfügung stellen, das es ihnen ermöglicht, in diskreter Form Informationen an Betroffene weiterzugeben und damit für uns zu wertvollen MultiplikatorInnen zu werden.

Die PRO-GE-Bundesfrauenabteilung und das Bundeskriminalamt treten im Rahmen dieser Kooperation gemeinsam gegen Gewalt jeglicher Art auf. Jede/r hat das Recht auf ein gewalt- und angstfreies Leben in Würde.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Das bisschen Haushalt...

…erledigen hauptsächlich Frauen. Ein Grund, warum die Einkommen zwischen Männer und Frauen weltweit sehr ungleich verteilt sind.
13.01.2020

Sexuelle Orientierung und Identität am Arbeitsplatz

Neue Broschüre zeigt, wie LGBTQI-ArbeitnehmerInnenrechte gestärkt werden können.
18.10.2019

PRO-GE Frauen starten Kampagne „Best of 15“ für gerechte Pensionen

Forderung nach Rücknahme der Lebensdurchrechnung
08.08.2019

Für dich gefordert, für dich erreicht!

Karenzanrechnung für alle, Rechtsanspruch auf Papamonat, bezahlte Pausen und höhere Zuschläge bei langen Arbeitszeiten.
11.07.2019

Papamonat und Anrechnung der Karenzzeiten

Die Neuerungen im Arbeitsrecht im Detail.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.