www.proge.at

Maschinenring NÖ: Löhne werden um 2,46 Prozent erhöht

Neuer Mindestlohn beträgt 1.500 Euro
Bei der am 27. März 2020 stattgefundenen Lohnverhandlung für die ArbeiterInnen der Maschinenring–Service Genossenschaft NÖ konnte nachstehender Abschluss erzielt werden:
 
Das Ergebnis im Detail
 
  • Die Lohnsätze werden durchschnittlich um 2,46 Prozent erhöht.
  • Lehrlings- und Praktikantenentschädigung werden um durchschnittlich 2,49 Prozent erhöht
  • Der neue Mindestlohn beträgt € 1.500,00
  • Bei der Bandbreite (im §5) wurde eine Regelung zum tageweisen Zeitausgleich eingeführt
 
Geltungsbeginn: 1. April 2020
Laufzeit: 12 Monate 

Das könnte Sie auch interessieren

19.05.2022

4,9 Prozent Lohnerhöhung in der Glashüttenindustrie

Mindesterhöhung von 100 Euro sorgt für bis zu 5,3 Prozent mehr Lohn bei niedrigen Einkommen
18.05.2022

Schuhindustrie: 4,55 Prozent mehr Lohn

24. Dezember künftig bezahlt arbeitsfrei
18.05.2022

Appell an den neuen Landwirtschaftsminister

52 Organisationen fordern ökologisch und sozial nachhaltige Agrarwirtschaft
18.05.2022

Lederwaren- und Kofferindustrie: Löhne steigen um 4,3 Prozent

24. Dezember künftig bezahlt arbeitsfrei
12.05.2022

Fairness für ErntearbeiterInnen bleibt wieder einmal auf der Strecke

Ratifizierung von ILO-Konvention im Sozialausschuss des Nationalrates an Regierungsparteien gescheitert
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.