Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Nicht auf ProduktionsmitarbeiterInnen vergessen

Flexible Lösungen bei Maskenpflicht im Sinne der Beschäftigten gefordert
Rainer Wimmer, Bundesvorsitzender der PRO-GE
Rainer Wimmer, Bundesvorsitzender der PRO-GE Rainer Wimmer, Bundesvorsitzender der PRO-GE
Für den 1. Juli hat die Bundesregierung Lockerungen bei den Corona-Schutzmaßnahmen angekündigt. „Wir fordern die Regierung auf, nicht auf die MitarbeiterInnen in den Produktionsbetrieben zu vergessen“, sagt der Vorsitzende der Produktionsgewerkschaft (PRO-GE) Rainer Wimmer. Gerade im Zuge der Sommerhitze brauche es pragmatische Lösungen für die Beschäftigten in diesem Bereich, hier gelte es, adäquate Bestimmungen im Sinne der Beschäftigten festzuschreiben, auch ohne Maske arbeiten zu können.
 
„Die MitarbeiterInnen in den Produktionsbetrieben sind die unsichtbaren Helden der Pandemie. Sie haben dafür gesorgt, dass Österreich mit den wesentlichen Gütern auch während der Lockdowns versorgt wurde. Dennoch haben wir gesehen, dass die Bundesregierung in den vergangenen Monaten wenig auf die Realitäten der Arbeitswelt von Beschäftigten in der Produktion eingegangen ist. Bei der kommenden Verordnung sollte daher explizit darauf geachtet werden, dass der Situation in allen Bereichen entsprechend Rechnung getragen wird und den MitarbeiterInnen in den Betrieben – gerade angesichts der steigenden Impfquote und hohen Testbereitschaft in der Bevölkerung - das Arbeiten nicht unnötig erschwert wird“, so der Gewerkschaftsvorsitzende.
 

Das könnte Sie auch interessieren

29.07.2021

Patente freigeben – Pandemie beenden

Europäische BürgerInnen-Initiative: Jede/r verdient Schutz vor Covid-19!
21.07.2021

Urlaub in Corona-Zeiten

Welche Rechte und Pflichten haben ArbeitnehmerInnen, wenn sie diesen Sommer verreisen?
21.07.2021

Arbeitsministerium will Förderung für muttersprachliche Beratung einstellen

Hilf mit, das erfolgreiche ÖGB-Projekt gegen Lohn- und Sozialdumping zu erhalten!
05.07.2021

Kurzarbeit Phase V gilt ab 1. Juli

Nettoersatzrate bleibt bei 80/85/90 Prozent, Mindestarbeitszeit mit Ausnahmen auf 50 Prozent angehoben
29.06.2021

Regierung plant weiteren Angriff auf ArbeiterInnen

Parlamentarische Nacht- und Nebel-Aktion: Massive Eingriffe ins Sonderunterstützungsgesetz geplant

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.