www.proge.at

KV-Abschluss Land- und forstwirtschaftliche Betriebe Salzburg

Drei Prozent mehr Lohn, neuer Mindestlohn 1.666 Euro

Bei Lohnverhandlung für die Arbeiterinnen und Arbeiter in den land- und forstwirtschaftlichen Betrieben im Bundesland Salzburg konnte konnte die PRO-GE am 11. Jänner 2022 nachfolgenden Abschluss erzielen.

Das Ergebnis im Detail:

  • Erhöhung der Kollektivvertragslöhne und Lehrlingseinkommen um 3,0 Prozent
  • Verankerung der Aufrechterhaltung bestehender Überzahlungen für das Jahr 2022 im Kollektivvertrag (Parallelverschiebung)
  • Sondernormen von der Landarbeitsordnung werden in den Kollektivvertrag übernommen

Neuer Mindestlohn: 1.666 Euro
Geltungsbeginn: 1. Jänner 2022
Laufzeit: 12 Monate

Das könnte Sie auch interessieren

18.05.2022

Schuhindustrie: 4,55 Prozent mehr Lohn

24. Dezember künftig bezahlt arbeitsfrei
18.05.2022

Appell an den neuen Landwirtschaftsminister

52 Organisationen fordern ökologisch und sozial nachhaltige Agrarwirtschaft
18.05.2022

Lederwaren- und Kofferindustrie: Löhne steigen um 4,3 Prozent

24. Dezember künftig bezahlt arbeitsfrei
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.