www.proge.at

Oberösterreich: Sandra Jurekovic ist neue Landesfrauenvorsitzende

Linzer Betriebsrätin folgt in dieser Funktion Elfriede Schober nach
Das neue Präsidium der PRO-GE-Frauen OÖ: Edith Winklbauer, Jutta Neulinger, Sandra Jurekovic, Roswitha Grammer und Martina Priewasser (v.l.n.r.)
Das neue Präsidium der PRO-GE-Frauen OÖ: Edith Winklbauer, Jutta Neulinger, Sandra Jurekovic, Roswitha Grammer und Martina Priewasser (v.l.n.r.)
Zur neuen Vorsitzenden wählten die Frauen in der PRO-GE Oberösterreich die Linzer Betriebsrätin Sandra Jurekovic. Bereits seit zwölf Jahren ist Jurekovic als Betriebsrätin aktiv. Sie weiß aus langjähriger Erfahrung, wie es Frauen in Produktionsbetrieben geht. Die erfahrene Arbeitnehmervertreterin folgt in dieser Funktion Elfriede Schober.
 
Drei schwierige Jahre für Arbeiterinnen
 
"Die letzten drei Jahren waren für Produktionsarbeiterinnen sehr schwierig. Da gab es während der Pandemie kein Homeoffice. Die Frauen standen trotz Angst um ihre Gesundheit jeden Tag in den Betrieben, auch schwangere Frauen hatten keine Chance auf Freistellung. Zudem mussten viele Frauen Einkommenseinbußen wegen Kurzarbeit hinnehmen", berichtet Jurekovic. "Umso wichtiger war es, dass sich die Gewerkschaft mit Forderungen wie der Sonderfreizeit und der Risikogruppenregelung durchgesetzt hat."
 
Bessere Einkommen für ein eigenständiges Leben
 
Ein großes Anliegen sind Jurekovic höhere Einkommen für Frauen. "Die Einkommensschere muss endlich geschlossen werden, damit Frauen eigenständig leben können, auch in der Pension!" Dafür müsse aber auch die Politik entsprechende Rahmenbedingungen schaffen. "Solange es keine ausreichend geöffneten Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen gibt, ist es gerade für Mütter im Schichtdienst sehr schwierig, einer Vollzeitarbeit nachzugehen."
 
Schober freut sich, dass eine gestandene Betriebsrätin ihre Nachfolge antritt. "Sandra weiß, wo Produktionsmitarbeiterinnen der Schuh drückt. Ich bin froh, dass die PRO-GE-Frauen in OÖ weiter ein starkes Präsidium hat und eine Vorsitzende, die schon viele Jahre als meine Stellvertreterin die Interessen der Frauen in der Produktion vertreten hat", betont Schober. "Sandra und ihr Team werden darauf achten, dass auf die Interessen der Arbeiterinnen nicht vergessen wird."

Das könnte Sie auch interessieren

01.02.2023

PRO-GE OÖ fordert Preisdeckel gegen die Teuerungswelle

Landeskonferenz: Hans Karl Schaller als PRO-GE Vorsitzender wiedergewählt
19.01.2023

Neue Ausstellung "Essen für die Welt von morgen"

Eröffnung am 16. Februar 2023 im Museum Arbeitswelt Steyr
16.01.2023

Für Kinderbetreuung, Chancengleichheit und gegen Gewalt am Arbeitsplatz

PRO-GE Frauen Tirol: Landesfrauenkonferenz wählt einstimmig neue Vorsitzende Silvia Berger
13.01.2023

Abschluss Konditorgewerbe Oberösterreich 2023

7,99 Prozent mehr Lohn im Durchschnitt ab 1. Februar
30.11.2022

Leiterplatten aus Oberösterreich

Bei B&R im oberösterreichischen Eggelsberg werden Leiterplatten für Steuerungs- und Antriebstechnik konzipiert und hergestellt.
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.