www.proge.at

Metaller-KV: Gewerkschaften fordern kräftige Lohnerhöhungen

Wirtschaftsaufschwung ist rasant und stabil, darum keine Zurückhaltung bei den KV-Verhandlungen

Die Herbstlohnrunde 2021 wird am 23. September mit den Kollektivvertragsverhandlungen für die rund 190.000 Beschäftigten der Metallindustrie eingeläutet. Die Gewerkschaften PRO-GE und GPA übergeben um 11 Uhr in der Wirtschaftskammer das Forderungsprogramm an alle Arbeitgeberverbände der Metallindustrie. Und heuer wird es keine Zurückhaltung bei den Forderungen geben. „Im Pandemiejahr 2020 haben wir sehr verantwortungsvoll gehandelt. Heuer sind die Voraussetzungen gänzlich andere. Es gibt ein sensationelles Wirtschaftswachstum, die Auftragsbücher in der Industrie sind voll und die Produktivität in der Warenherstellung steigt laut den Wirtschaftsforschern um 3,3 Prozent. Es ist Zeit für einen kräftigen Reallohnzuwachs“, betont PRO-GE Verhandlungsleiter Rainer Wimmer.

Die Wirtschaftsforschungsinstitute bestätigen den starken Aufschwung in der heimischen Industrie. Die Gewerkschaften erteilen daher der erneuten Forderung des Arbeitgeberverbandes Metalltechnische Industrie (MTI) nach einer Zurückhaltung bei den Lohn- und Gehaltsforderungen eine deutliche Abfuhr.

„Die starke wirtschaftliche Entwicklung muss auch bei den ArbeitnehmerInnen ankommen, die diesen Aufschwung durch ihre Arbeit möglich machen. Der heimische Industriestandort ist durch ordentliche Lohnerhöhungen sicher nicht gefährdet“, sagt Wimmer. So zum Beispiel werden im Bereich der Warenherstellung für 2021 sinkende Lohnstückkosten von 6,3 Prozent prognostiziert, der Vorsprung gegenüber dem wichtigsten Handelspartner Deutschland bleibt also erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

20.10.2021

Metaller-KV: 1.800 BetriebsrätInnen beschlossen einstimmig Betriebsversammlungen

Gewerkschaften erhöhen Druck vor Verhandlungsrunde mit Metalltechnischer Industrie
19.10.2021

Gewerkschaften fordern 3,2 Prozent für Großbrauereien

Arbeitgeber nicht verhandlungsbereit

Metaller-KV: Sag deine Meinung!

Kamera an: Unterstütze die Forderungen der PRO-GE mit deiner Video-Botschaft
15.10.2021

Her mit den 1.000 Euro im ersten Lehrjahr!

Petition für höhere Lehrlingseinkommen in der Metallindustrie
11.10.2021

Metaller-KV: Angebot der Arbeitgeber respektlos, Gewerkschaften erhöhen Druck

BetriebsrätInnen-Konferenzen vor nächster Verhandlungsrunde am 21. Oktober
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.