www.proge.at

Metaller-KV: Sag deine Meinung auf dubistgewerkschaft.at

Verhandlung Metalltechnische Industrie am Montag wird entscheidende Runde

PRO-GE fordert von Arbeitgebern rasches Angebot für kräftige Lohnerhöhungen

Am Montag findet in der Wirtschaftskammer Österreich die zweite Verhandlungsrunde der Gewerkschaften PRO-GE und GPA mit dem Fachverband Metalltechnische Industrie (FMTI) statt. Die Gewerkschaften kritisierten nach der letzten Runde die offensichtliche Verzögerungstaktik und destruktive Haltung der FMTI-Arbeitgeber. „Die Runde am Montag wird daher entscheidend sein, wie die Kollektivvertragsverhandlungen für die Metallindustrie heuer weitergeführt werden. Wir haben unsere Forderungen offengelegt, jetzt erwarten wir zügige Gespräche und ein Angebot der Arbeitgeber für Lohnerhöhungen“, sagt PRO-GE Chefverhandler Rainer Wimmer.

Sag deine Meinung

Um unseren Forderungen Nachdruck verleihen zu können, brauchen wir Deine Hilfe! Auf der Kampagnenwebsite dubistgewerkschaft.at hast Du die Möglichkeit, mittels Video- oder Fotostatement unsere Forderungen zu unterstützen. Wir freuen uns über möglichst viele kreative Beiträge und pointierte Meinungen, natürlich unter Einhaltung der Netiquette.

  • Nimm ein kurzes Video (max. 1 Minute) oder ein Foto mit deiner Botschaft auf.

  • Fülle das Formular aus.

  • Lade dein Video/Foto hoch oder unterstütze uns mit einer Textbotschaft, ohne eine Datei hoch zu laden

Aufschwung ist kräftig

Wimmer und Dürtscher weisen erneut darauf hin, dass sowohl die Akzeptanz für die gewerkschaftlichen Forderungen als auch die Kampfbereitschaft unter den Beschäftigten sehr hoch ist: „Die wirtschaftliche Situation ist hervorragend, der Aufschwung kräftig, die Produktivität steigt und gleichzeitig ist die Inflationsbelastung für die Menschen hoch. Jetzt geht es darum, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit kräftigen Erhöhungen am Erfolg zu beteiligen.“

Die Forderungsschwerpunkte

Konkret lauten die Forderungsschwerpunkte der ArbeitnehmerInnen bei den heurigen Kollektivvertragsverhandlungen für die gesamte Metallindustrie: 

  • Löhne und Gehälter sollen um 4,5 Prozent angehoben werden. 
  • Die Zulagen für die 2. und 3. Schicht  (Nachtschicht) sollen künftig verdreifacht (auf 1,50 Euro pro Stunde) bzw. verdoppelt (auf 5 Euro pro Stunde) werden. 
  • Es soll mehr qualitative Freizeit durch einen selbstbestimmten Verbrauch von Gleitzeitguthaben in ganzen Tagen geben. 
  • Die Lehrlingseinkommen sollen auf 1.000 Euro (1. Lehrjahr), 1.300 Euro (2.), 1.600 Euro (3.) und 2.000 Euro (4. Lehrjahr) steigen.

Das könnte Sie auch interessieren

02.12.2021

KonditorInnen OÖ: 1.500 Euro Mindestlohn erreicht!

Erhöhung der KV-Löhne und Lehrlingseinkommen um durchschnittlich 2,98 Prozent
02.12.2021

KV-Abschluss Obst-, Gemüseveredelungs- u. Tiefkühlindustrie

2,95 Prozent mehr Lohn im Durchschnitt, 1.000 Euro im ersten Lehrjahr
01.12.2021

Privatforste: 2,8 Prozent mehr Lohn

Neuer Mindestlohn 1.792,96 Euro ab 1. Jänner
01.12.2021

Lederindustrie: Schamloses Angebot der Arbeitgeber

Betriebsversammlungen geben grünes Licht für weitere Kampfmaßnahmen
30.11.2021

ZuckerbäckerInnen Tirol: KV-Löhne steigen um 2,24 Prozent

Lehrlingseinkommen werden um durchschnittlich 10,6 Prozent erhöht
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.