www.proge.at

Gewerkschaften PRO-GE und GPA fordern erneut Erhöhung des amtlichen Kilometergelds!

Spritpreise und Erhaltungskosten für Fahrzeuge explodieren.

Mit einem gemeinsamen Appell wenden sich Rainer Wimmer, Vorsitzender der Produktionsgewerkschaft PRO-GE, und Barbara Teiber, Vorsitzende der Gewerkschaft GPA und  an Finanzminister Brunner: "Spritpreise und Erhaltungskosten für Fahrzeuge explodieren, das Kilometergeld ist seit 2008 auf 42 Cent pro Kilometer eingefroren. Heben Sie das Kilometergeld endlich auf 60 Cent an!"
 
Teiber berichtet aus der Praxis: "Pflegerinnen, die weite Strecken mit dem Privatauto zurücklegen, um mit Verbandsmaterial zu ihren Klienten und Klientinnen zu kommen, können nicht einfach auf Öffis ausweichen. Es braucht dringend eine Erhöhung des Kilometergelds, damit Arbeiten nicht arm macht."
 
Erhöhung überfällig
 
"Wer Kilometergeld bezieht, erledigt Fahrten im Auftrag des Arbeitgebers. Die Teuerungswelle der letzten Monate hat aber für die betroffenen Berufsgruppen zu massiven Mehrkosten geführt. Die 42 Cent sind daher deutlich zu gering bemessen. Die Erhöhung des amtlichen Kilometergelds ist längst überfällig. Herr Finanzminister, handeln Sie!", betont Rainer Wimmer. 
 
Mehr zum Thema
 

Das könnte Sie auch interessieren

17.09.2022

32.600 bei "Preise runter!"-Demos

Gewerkschaften riefen zu Kundgebungen in allen neun Bundesländern auf
08.09.2022

Hohe Erwartungen an die Herbstlohnrunde

Die einen erwarten sich kräftige Lohnerhöhungen, die anderen warnen vor einer Lohn-Preis-Spirale.
08.09.2022

Auf Strompreisbremse müssen weitere Entlastungen folgen

PRO-GE fordert Abschöpfung von Übergewinnen und Aus des Merit-Order-Prinzips
05.09.2022

Gasversorgungssicherheit muss oberste Priorität haben

Jetzt schlägt die Stunde der ÖBAG – Zeit der Dividendenmaximierung ist vorbei
31.08.2022

PRO-GE und Arbeitskräfteüberlasser TTI schlossen Fairnessabkommen

Einhaltung der arbeitsrechtlichen Bestimmungen und Beratung der Beschäftigten.
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.