www.proge.at

Neue Ausgabe der "Glück auf!" online lesen

Wir ziehen Bilanz: Mitglied sein zahlt sich aus
Leistungsbilanz 2021
Oberste Priorität für die PRO-GE hatte im letzten Jahr, den ArbeitnehmerInnen ihren Anteil an der wirtschaftlichen Erholung zu sichern. Ein weiterer Schwerpunkt war eine Kampagne zur Gründung von Betriebsrats- und Jugendvertrauensratskörperschaften. Im Rechtsschutz hat die PRO-GE wieder einen zweistelligen Millionenbetrag für ihre Mitglieder erstritten.
Seiten 6 und 7
 
Frühjahrslohnrunde
Die Kollektivvertragsverhandlungen im Frühling stehen unter besonderen Vorzeichen: Die Inflation steigt wie schon lange nicht mehr, das Leben wird teurer. Das Gebot der Stunde lautet daher: die Kaufkraft der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nachhaltig stärken!
Seiten 8 und 9
 
Klimaticket für Lehrlinge
Die rund 18.000 Lehrlinge im Metallgewerbe können ab sofort österreichweit gratis Öffi fahren: Bei den Kollektivvertragsverhandlungen im November erreichte die PRO-GE Jugend neben einer Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen einen Kostenersatz für das Klimaticket.
Seite 11
 
Pendlerpauschale
Die steigenden Spritpreise treffen alle PendlerInnen und Pendler gleich. Beim Pendlerpauschale steigen BesserverdienerInnen aber besser aus. Während die PRO-GE seit Langem eine gerechtere Regelung fordert, verschärfen die Regierungsmaßnahmen die Kluft noch.
Seite 13
 
Betriebsreportage Siemens Energy Austria
Seit dem Ukraine-Konflikt ist das Thema Energie mehr denn je in den Fokus gerückt und zeigt, wie sensibel die Bereitstellung von Energie ist. Die 2.200 Beschäftigten von Siemens Energy Austria sind täglich im Einsatz für unsere Energiesicherheit.
Seiten 14 und 15

Das könnte Sie auch interessieren

18.05.2022

Schuhindustrie: 4,55 Prozent mehr Lohn

24. Dezember künftig bezahlt arbeitsfrei
18.05.2022

Lederwaren- und Kofferindustrie: Löhne steigen um 4,3 Prozent

24. Dezember künftig bezahlt arbeitsfrei
06.05.2022

Elektro-/Elektronikindustrie: Löhne steigen um bis zu 6,7 Prozent

Betriebsversammlungen machten kräftige Erhöhung möglich, Warnstreiks finden nicht statt
05.05.2022

Betriebsversammlungen EEI: Abschluss bis 10. Mai, sonst Warnstreiks

Verhandlungen werden Freitag, 6. Mai, mit der vierten Runde fortgesetzt
03.05.2022

Chemische Industrie: Bis zu 5,9 Prozent mehr Lohn

Abschluss in vierter Runde: "Außerordentlich gute Erhöhungen stärken die Kaufkraft“
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.