Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

KV-Abschluss Essig-, Essenzen- und Spirituosenindustrie

2,95 Prozent mehr Lohn, 100-prozentiger Zuschlag für 11. und 12. Stunde

Für die ArbeiterInnen in der Essig-, Essenzen- und Spirituosenindustrie hat die PRO-GE einen erfolgreichen Abschluss erzielt.

Das Ergebnis im Detail:

  • Erhöhung der KV-Löhne um 2,95 Prozent
  • Erhöhung der Dienstalterszulagen um 2,95 Prozent
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen um 2,95 Prozent
  • Erhöhung der Zehrgelder um 2,0 Prozent
  • Überzahlungen bleiben voll aufrecht!
  • Neuer Mindestlohn: € 1.659,15
  • Geltungstermin: 1. Jänner 2019
  • Laufzeit: 12 Monate

Arbeitszeit / KV-Regelung:

  • 100 Prozent Zuschlag für die 11. & 12. Std. am Tag
  • 100 Prozent Zuschlag ab der 51. bis zur 60. Std in der Woche
  • Umkleidezeit wird als Arbeitszeit (8 Minuten) berechnet
  • Bahnermäßigungskarte für Berufsschulbesuch in anderem Bundesland

Das könnte Sie auch interessieren

19.05.2020

KV Abschluss Elektro-/Elektronikindustrie

+1,6 Prozent und mindestens 150 Euro Corona-Prämie
12.05.2020

Saugute Geschäfte?

In österreichischen Schlachthöfen herrschen zwar bessere Bedingungen als in Deutschland. Dennoch gibt es Probleme.
05.05.2020

Zu wenig Personal in Bäcker-Filialen

Beschäftige müssen länger und oft unbezahlt Vorarbeiten leisten, Arbeitsdruck steigt
28.04.2020

KV-Abschluss Asphaltierer, Schwarzdecker und Abdichter Wien

Löhne steigen um 2,9 Prozent
22.04.2020

KV-Abschluss Bayerische Saalforste Salzburg

Durchschnittliche Lohnerhöhung um 2,4 Prozent

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.