Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Sozialversicherung: IV befeuert Klassenkampf

Kapsch spricht aus, was Regierung verschleiern will.

"Einmal mehr wird klar, dass die zerstörerischen Vorhaben der Bundesregierung im Bereich der Sozialversicherung von der Industriellenvereinigung stammen. Es geht ausschließlich um Einsparungen zu Gunsten der Unternehmen und auf Kosten der ArbeitnehmerInnen und Versicherten", kritisiert PRO-GE Bundesvorsitzender Rainer Wimmer die Aussagen von IV-Präsident Georg Kapsch in der Tageszeitung "Die Presse".

Die von der Industriellenvereinigung getriebene Regierung mache eine "ausschließlich arbeitnehmerfeindliche Politik, an deren Ende ein großer Schaden für die arbeitenden Menschen und Versicherten stehen wird", sagt Wimmer.
 
Leistungskürzungen
 
Alleine am Beispiel der AUVA zeigt sich: Einsparungen von 500 Millionen Euro, die direkt in die Taschen der Unternehmen wandern, werden massive Kürzungen von Gesundheitsleistungen zur Folge haben.
 
Es geht der Regierung und ihrem IV-Mastermind nicht um Effizienz oder um die besten Leistungen für die Versicherten, es geht ihnen auch im Bereich der Arbeitszeit nicht um Flexibilität oder Mitbestimmung auf Augenhöhe. Es geht schlicht und einfach darum, zu Lasten der arbeitenden Menschen Kosten für die Unternehmer zu senken und ihre Gewinne zu steigern.
 
"Die Industrie bestellt, die Regierung liefert und die ArbeitnehmerInnen zahlen. So stellen sich manche die Zukunft vor", stellt Wimmer fest und kündigt an: "Wer glaubt, dass die ArbeitnehmerInnen widerstandslos dabei zusehen werden, irrt!"

Das könnte Sie auch interessieren

18.09.2019

Zukünftige Regierung muss ArbeitnehmerInnen entlasten!

Aktion vor Parlament: ArbeitnehmerInnen schultern bereits zu viel
18.06.2019

Jetzt online unterzeichnen!

Parlamentarische Bürgerinitiative zur Absicherung des Pensionssystems.

45 Jahre sind genug!

Rainer Wimmer fordert abschlagsfreie Pensionen nach 45 Beitragsjahren.
29.05.2019

Türkis-Blaues Experiment nach 17 Monaten gescheitert

PRO-GE fordert Rücknahme von arbeitnehmerfeindlichen Gesetzen
07.05.2019

Neue Ausgabe der "Glück auf!" jetzt online lesen

Schwerpunktthema: Sechs Vorschläge für Wohlstand und Fortschritt

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.