Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Hände weg von abschlagsfreier Pension!

Corona-Krise als Vorwand für Pensionskürzungen?
"Hände weg von den Pensionen!", unterstreicht der PRO-GE Vorsitzende Rainer Wimmer. Derzeit werde unter dem Vorwand der Corona-Krise wieder versucht, die abschlagsfreie Pension nach 45 Arbeitsjahren zu torpedieren. "Unter dem Vorwand der Kosten der Krise lang und hart arbeitenden Menschen die Pension zu kürzen, wäre mehr als schäbig. Das werden sich die Betroffenen nicht gefallen lassen“, so Wimmer weiter.
 
Es geht um Gerechtigkeit
 
Gegner der neuen Hacklerregelung vermischen gerne alle möglichen Zahlen, wie beispielsweise die Kosten der allgemeinen Pensionserhöhung mit den deutlich geringeren Kosten aufgrund der abgeschafften Abschläge, um Finanzierungsängste zu befeuern – und lassen positive Effekte wie spätere Pensionsantritte unbeachtet. "Es geht in erster Linie um Gerechtigkeit. Menschen, die 45 Jahre oder länger gearbeitet haben, haben ihre Beiträge geleistet. Sie haben sich ihre Pension mehr als verdient!", stellt Wimmer klar.
 
Kampagne - 45 Jahre sind genug!
 
Die PRO-GE wird alles daran setzen, die Abschaffung der neuen Hacklerregelung zu verhindern. Mit einer Kampagne wollen wir diejenigen vor den Vorhang holen, die jahrzehntelang Beiträge geleistet haben und aufgrund der neuen Regelung nun abschlagsfrei in Pension gehen können. Sie erzählen ihre Geschichte, berichten von ihrem Arbeitsleben und welche Auswirkungen es körperlich wie psychisch hat, wenn man beispielsweise jahrelang Schichtarbeit verrichtet hat.
 
Petition unterzeichnen
 
Für die PRO-GE ist die Beibehaltung der abschlagsfreien Pension eine Frage des Respekts vor den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, denn: 45 Jahre sind genug - Unterstütze uns jetzt mit deiner Unterschrift!

Das könnte Sie auch interessieren

20.11.2020

Über 100.000 Unterschriften gegen Pensionsraub

Die Pensionen nach 45 Arbeitsjahren zu kürzen, ist respektlos gegenüber den ArbeitnehmerInnen
19.11.2020

Pensionsraub geht weiter - auch Schwerarbeiter und kranke Menschen betroffen

Bundesregierung führt Abschläge auch bei Schwerarbeits- und Invaliditätspensionen wieder ein
16.11.2020

Abschaffung der Hacklerregelung Neu ist nichts anderes als Pensionsraub!

Massive Abschläge nach 45 Arbeitsjahren werden wieder eingeführt
12.11.2020

„Reden Sie Klartext, Herr Minister Anschober!"

PRO-GE Vorsitzender Rainer Wimmer fordert den Sozialminister auf, endlich Stellung zu beziehen
11.11.2020

PRO-GE Appell an ÖAAB und Grüne: Verhindern Sie die Abschaffung der Hacklerregelung Neu

Stöger: ÖVP schickt Vorsitzenden der Pensionssicherungskommission vor, um Pensionsraub zu rechtfertigen

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.