Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Der Fahrplan zur Lehrabschlussprüfung

Ab 4. Mai werden wieder Lehrabschlussprüfungen stattfinden

Der Prüfungsbetrieb für Lehrabschluss- und Meisterprüfungen wird ab 4. Mai wieder schrittweise aufgenommen. KandidatInnen mit bereits abgeschlossenen Vorbereitungskursen sind die ersten, die ab 4. Mai unter besonderen Sicherheits- und Hygienevorgaben – Einhaltung eines Mindestabstands, Mund- und Nasenschutz, Möglichkeit der Desinfektion – zur Prüfung antreten können. Neue Prüfungsanmeldungen sind jederzeit uneingeschränkt möglich, die Prüfungen finden dann ab 11. Mai statt.

Für Lehrlinge im letzten Berufsschuljahr wird der Präsenzunterricht an den Berufsschulen wieder ab 4. Mai 2020 fortgesetzt. Die genauen Termine richten sich nach Region und Lehrberuf. Die Bedingungen des Berufsschulabschlusses sind ebenfalls der Zeit angepasst und erleichtert. Für alle weiteren Klassen der Berufsschulen beginnt der Unterricht ab 3. Juni 2020.

Theoretischer Teil kann entfallen

Wurde die letzte Klasse der Berufsschule positiv abgeschlossen, entfällt, wie auch schon bisher im Berufsausbildungsgesetz geregelt, der theoretische Teil der Lehrabschlussprüfung und die positive Leistung wird für die Lehrabschlussprüfung angerechnet. Lehrlinge, die keinen positiven Abschluss der Berufsschule haben, können die Fachtheorie im Rahmen der Lehrabschlussprüfung absolvieren. Achtung: Entgegen anderslautenden Gerüchten ersetzt der Abschluss der Berufsschule nicht das Fachgespräch zum Abschluss der praktischen Prüfung!

Versäumter Unterricht soll über Distance-Learnig-Angebote nachgeholt werden. Für Lehrlinge, die in Betrieben zur Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur benötigt wurden, sollen spezielle Angebote geschaffen werden, damit sie kein Lehrjahr verlieren.

Ausgleichszahlung verschobene LAP Termine

Bei Personen, die zwischen 16.3. und 30.4. ihre Lehrabschlussprüfung nicht absolvieren konnten, kann die Verschiebung dazu führen, dass sie in der Zwischenzeit statt dem kollektivvertraglichen Entgelt für FacharbeiterInnen ein geringeres Gehalt erhalten. Um diesen Unterschied auszugleichen, kann eine Ausgleichszahlung beantragt werden. Der Zuschuss orientiert sich am Gehaltsunterschied (Fachkraft - Lehrling bzw. Fachkraft - Fachkraft noch ohne LAP) und wird in Form von Tagespauschalen in folgender Höhe bezahlt:
 
  • € 25,30 pro Tag für die Differenz zw. Lehrlingseinkommen und Fachkräftegehalt
  • € 6,36 pro Tag für die Differenz zw. geringerem Lohn und Fachkräftegehalt
 
Voraussetzung
Einkommensverlust aufgrund verspätetem Anspruch auf das kollektivvertragliche Entgelt für Fachkräfte (die Kollektivverträge sehen für vor und nach der LAP eine unterschiedliche Entlohnung vor).
 
Beantragung
Direkt nach der nachgeholten und bestandenen LAP direkt bei dem/der anwesenden MitarbeiterIn der Lehrlingsstelle oder danach bei der Lehrlingsstelle persönlich oder per Mail. Die Förderhöhe wird von der Lehrlingsstelle automatisch berechnet und muss nicht selbst ausgerechnet werden. Zur Beantragung liegen vor Ort Formulare auf oder können über die Lehrlingsstelle bezogen werden. Das Formular ist vom Lehrabsolventen und vom Arbeitgeber zu unterschreiben und der Lehrlingsstelle zu übermitteln.

Der Zeitplan in der Übersicht:

Zeitraum Maßnahmen Erläuterung
14.04. bis 05.05.2020 Abschluss der laufenden Schulstufe über Distance-Learning Die Lehrgänge sind bereits vor Beginn der COVID19- Maßnahmen, vorwiegend im Februar 2020, gestartet und sollen nunmehr zu ihrem regulären Ende abgeschlossen werden – und orientieren sich an den landes- bzw. standort- und lehrberufsspezifischen Gegebenheiten.
14.04. bis  04.05.2020 Start der neuen Lehrgänge über Distance-Learning Die Lehrlinge erhalten ortsungebunden Unterricht. Die Betriebe haben ihren Lehrlingen die für den Besuch der berufsbildenden Pflichtschule (Berufsschule) notwendige Zeit zur Verfügung zu stellen.
ab 04.05. Start des Unterrichts für Abschlussklassen an Berufsschulen
Für Lehrlinge im letzten Berufsschuljahr beginnt wieder der Präsenzunterricht. Die genauen Termine richten sich nach Region und Lehrberuf. Die Bedingungen des Berufsschulabschlusses sind ebenfalls der Zeit angepasst und erleichtert.
ab 04.05. Lehrabschlussprüfungen
wieder möglich 

Erste Prüflinge werden jene Lehrlinge sein, welche die Vorbereitungskurse bereits abgeschlossen haben und bei denen bereits eine Prüfungsanmeldung vorliegt. Die Prüfungen werden unter Beachtung besonderer hygienischer Auflagen (Mund-Nasen-Schutz, Mindestabstand usw.) durchgeführt.

06.04.bis 24. 07.2020 Lehrlinge in kritischer Infrastruktur – Möglichkeit zum Nachholen des Unterrichts durch eigene Angebote Lehrlinge, die zur Sicherstellung der kritischen Infrastruktur freigestellt wurden, sollen entfallene Unterrichtszeit nachholen können. Länder- und schulstandortspezifische Gegebenheiten werden bei der Festlegung der Termine für die Einbringung berücksichtigt.
  Lehrlinge in kritischer Infrastruktur – weitere Möglichkeit zum Nachholen von entfallener Unterrichtszeit Jene Lehrlinge, die im Bereich kritischer Infrastruktur freigestellt wurden und Unterricht nicht nachholen konnten, sollen im Rahmen eigener Angebote die Möglichkeit erhalten entfallene Unterrichtszeit aufzuholen.
ab 03.06. Berufsschulstart für alle weiteren Klassen Ab diesem Zeitpunkt startet für alle anderen Klassen der Berufsschulen wieder der Präsenzunterricht.

 

Das könnte Sie auch interessieren

19.05.2020

Klarstellung: Zeitarbeitskräfte sind keine „neuen Selbständigen“

In allen wesentlichen arbeits- und sozialrechtlichen Angelegenheiten den Stammbelegschaften gleichgestellt
13.05.2020

Junge Menschen brauchen Perspektive

Situation am Lehrstellenmarkt dramatisch - Regierung muss rasch handeln
06.05.2020

Neuregelung für Risikogruppen

Manche sind von der Corona-Pandemie besonders betroffen. Ein neues Gesetz soll diese Menschen schützen.
04.05.2020

Arbeitsplatzsicherung für mehr als eine Million Beschäftigte

Die Sozialpartner haben in der Corona- Krise schnell reagiert und ein neues Kurzarbeitsmodell geschaffen. Das Ziel: So viele Menschen wie möglich in Beschäftigung halten.
29.04.2020

Die Krise als Chance?

Solidarität, Sozialstaat, Sozialpartnerschaft. Sogar Neoliberale erkennen derzeit ihren Wert.
27.04.2020

Lehrstellenmarkt wird zur Leerstelle – Forderung nach Ausbildungsfonds

Fachkräftemangel wird sich dramatisch verschärfen
21.04.2020

Corona-Tausender für alle, die vor Ort in Betrieben arbeiten

ArbeitnehmerInnen nicht nur mit schönen Worten loben, sondern Taten setzen.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.