www.proge.at

Corona – PRO-GE fordert sofortigen Ausbau des Testangebots

Versagen der Politik in der Pandemiebekämpfung – ohne ordentliches Testangebot ist 3G-Regel am Arbeitsplatz nicht machbar
Die Bundesregierung ist nicht in der Lage, ihre Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie so zu gestalten, dass sie für ArbeitnehmerInnen und Betriebe bewältigbar sind. Viele Beschäftigte sind angesichts des fehlenden Testangebots ratlos und verärgert. "Aus manchen Regionen berichten Gewerkschaftsmitglieder, dass das Testen für 3G am Arbeitsplatz nahezu unmöglich ist. Die Entfernungen betragen für manche ArbeitnehmerInnen 30 Kilometer und mehr, die Öffnungszeiten der Teststationen sind mit den Arbeitszeiten – beispielsweise bei Schichtarbeit – oft nicht vereinbar. Das ist unverantwortlich und dilettantisch", sagt Rainer Wimmer, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft PRO-GE, der hier auch die Verantwortlichen in den Ländern hart kritisiert: "Sieht man sich beispielsweise die Kombination aus Anzahl der Neuinfektionen, Impfquote und Testangebot in Oberösterreich oder Salzburg an, kann man nur von einem Totalversagen der jeweiligen Landespolitik sprechen." 
 
Die PRO-GE fordert einen sofortigen und flächendeckenden Ausbau der kostenlosen Testinfrastruktur. "Ohne ein ordentliches Testangebot ist die 3G-Regel am Arbeitsplatz in der Praxis nicht machbar. Aber nicht nur die Bundesregierung bzw. Landespolitik ist gefordert, sondern auch die Betriebe sind in die Pflicht zu nehmen, indem sie zum Beispiel für die Ausgabe und Abholung von Tests zur Verfügung stehen", betont Wimmer. 
 

Das könnte Sie auch interessieren

01.12.2021

Künstliche Intelligenz in der Arbeitswelt

Neuer Praxis-Leitfaden mit Fokus Mensch
30.11.2021

Omikron bestätigt Forderung nach Patentfreigabe

WTO-Konferenz abgesagt: Entscheidung für Patentfreigabe kann trotzdem jederzeit getroffen werden
17.11.2021

Leiharbeiter bei Hygiene Austria fühlten sich wie "Sklaven" behandelt

Hygiene-Austria-Maschinen schneller gestellt, Mitarbeiter schnitt sich Finger ab
11.11.2021

Ob geimpft oder nicht, Schwangere freistellen!

Gewerkschaften fordern von Regierung Nachbesserungen
06.10.2021

Neue Technologien in der Produktion

PRO-GE Studie zu den Auswirkungen von AR-Brillen auf die Gesundheit von ArbeitnehmerInnen.
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.