www.proge.at

KV-Abschluss Teigwarengewerbe

Erhöhung der Mindestlöhne um durchschnittlich 3,55 Prozent

Für die ArbeiterInnen im Teigwarengewerbe konnte folgender Abschluss erzielt werden.

Das Ergebnis:

Die kollektivvertraglichen Mindestlöhne wurden durchschnittlich um 3,55 Prozent erhöht. Somit wird der Stufenplan zur Erreichung des 1.500 Euro Mindestlohnes bei der nächsten Verhandlungsrunde finalisiert. Außerdem wurde beim Geltungsbereich das Bundesland Tirol aufgenommen.

Der neue kollektivvertragliche Mindestlohn beträgt 1.427,00 Euro.

Geltungstermin: 01. Jänner 2019
Laufzeit: 12 Monate

Das könnte Sie auch interessieren

20.12.2021

Kelly GesmbH: Löhne werden um 2,9 Prozent erhöht

Neuer KV-Mindestlohn beträgt 1.566,65 Euro
20.12.2021

Kohlensäuregetränkegewerbe: 2,7 Prozent mehr Lohn

Neuer Mindestlohn ab 1. Jänner 2022: 1.817,26 Euro
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.