Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Papierindustrie: Unzureichendes Angebot der Arbeitgeber

Keine Einigung in dritter KV-Runde
In der dritten Kollektivvertragsverhandlung für die Papierindustrie am 12. März 2020 haben die Arbeitgeber den Gewerkschaften PRO-GE und GPA-djp folgenden Vorschlag unterbreitet:
 
  • Erhöhung der KV- und IST Löhne und Gehälter ab 1. Juni 2020 mit 1,6 Prozent oder alternativ
  • einen Fixbetrag von 48 Euro im Monat für die Papiererzeugung und 40 Euro für die Pappenerzeugung
 
Dieses Angebot wurde von den Verhandlungsteams der PRO-GE und GPA-djp als unzureichend zurückgewiesen!
 
Nachdem die Arbeitgeberseite nicht bereit war, ein verbessertes Angebot auf den Tisch zu legen, wurde die dritte Verhandlung ohne Ergebnis beendet. Ein weiterer Verhandlungstermin wurde vorerst nicht vereinbart.
 
Als erste Reaktion auf die Haltung der Arbeitgeber wurde vereinbart, dass in allen Betriebsratskörperschaften bis Mitte nächster Woche Betriebsrats- oder Betriebsausschusssitzungen abgehalten werden. In diesen Sitzungen sollen das vorliegende Angebot diskutiert und auch Beratungen über zurzeit mögliche betriebliche Aktionen geführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

26.05.2020

KV-Abschluss Glashüttenindustrie

1,4 Prozent mehr Lohn, 24. und 31. Dezember arbeitsfrei
20.05.2020

Chemische Industrie: Protestaktionen in den Betrieben

BetriebsrätInnenkonferenz fordert wesentlich verbessertes Arbeitgeber-Angebot
19.05.2020

KV Abschluss Elektro-/Elektronikindustrie

+1,6 Prozent und mindestens 150 Euro Corona-Prämie
19.05.2020

KV-Start für Glashüttenindustrie

Erste Runde ohne Ergebnis – Nächste Verhandlung am 26. Mai
14.05.2020

Chemische Industrie: Arbeitgeberangebot bedeutet realen Einkommensverlust

Arbeitgeber haben KV-Verhandlungen abgebrochen – Betriebliche Maßnahmen werden vorbereitet

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.