www.proge.at

BetriebsrätInnen sehen mehr!

Gib im roten Feld rechts oben deinen Usernamen und das von dir gewählte Passwort ein und klicke auf "GO".

Wenn du noch nicht registriert bist, kannst du die Erstanmeldung auf unserer Website selbst durchführen - Jetzt registrieren.

Vier weitere Abschlüsse für einen einheitlichen Metaller-KV

Idente Ergebnisse für Nichteisenmetallindustrie, Fahrzeugindustrie, Bergbau & Stahlindustrie und Gießereiindustrie

Bei den Kollektivvertragsverhandlungen Metallindustrie & Bergbau konnten die Gewerkschaften PRO-GE und GPA am 8. November zwei weitere Abschlüsse erreichen. Die Ergebnisse für die Beschäftigten der Nichteisenmetallindustrie, der Fahrzeugindustrie, im Bergbau und der Stahlindustrie und der Gießereiindustrie folgen der Sonntag Nacht erzielten Einigung für die metalltechnische Industrie. Die Ist-Löhne werden um 3,55 Prozent erhöht, die kollektivvertraglichen Mindestlöhne steigen um drei Prozent.

Hinzu kommen besonders kräftige Erhöhungen der Lehrlingseinkommen um bis zu 6,74 Prozent und ein Paket für Schichtarbeit, das eine etappenweise Verdoppelung der Schichtzulage bis 2023 für die zweite Schicht und eine Steigerung von 58,5 Prozent für die dritte Schicht bis 2027 vorsieht. Auch die gemeinsame Sozialpartnererklärung mit dem Bekenntnis zu einem fairen Umgang mit ZeitarbeiterInnen wurde übernommen.

Mit den Abschlüssen ist auch ein großer Schritt gelungen, den gemeinsamen Kollektivvertrag Metallindustrie zu verteidigen und eine kollektivvertragliche Spaltung der Beschäftigten in der Metallindustrie auch in diesem Jahr zu verhindern. Seit dem Jahr 2012 müssen die Gewerkschaften separate Verhandlungen mit den einzelnen Arbeitgeberverbänden der Metallindustrie führen, da diese ihre Verhandlungsgemeinschaft aufgelöst haben. In der diesjährigen Herbstlohnrunde der Metallindustrie ist als letzter der Abschluss mit den Gas- und Wärmeversorgungsunternehmen noch ausständig.

Der Abschluss im Detail:
  • IST-Löhne und -Gehälter: +3,55 Prozent
  • KV-Löhne und -Gehälter: +3 Prozent
  • Mindestlohn/Mindestgrundgehalt neu: 2.089,87 Euro
  • Zulagen: +3,55 Prozent
  • Zulage für die 2. Schicht: +100 Prozent (in Etappen bis November 2023)
  • Zulage für die 3. Schicht: +58,5 Prozent (in Etappen bis November 2027)
  • Aufwandsentschädigungen: +2,5 Prozent
  • Lehrlingseinkommen: +6,74 Prozent (1. Lehrjahr), +4,27 Prozent (2. Lehrjahr), +5,61 Prozent (3. Lehrjahr), +5,63 Prozent (4. Lehrjahr)
  • Geltungstermin: 1. November 2021
  • Laufzeit: 12 Monate

Das könnte Sie auch interessieren

02.12.2021

KonditorInnen OÖ: 1.500 Euro Mindestlohn erreicht!

Erhöhung der KV-Löhne und Lehrlingseinkommen um durchschnittlich 2,98 Prozent
02.12.2021

KV-Abschluss Obst-, Gemüseveredelungs- u. Tiefkühlindustrie

2,95 Prozent mehr Lohn im Durchschnitt, 1.000 Euro im ersten Lehrjahr
01.12.2021

Privatforste: 2,8 Prozent mehr Lohn

Neuer Mindestlohn 1.792,96 Euro ab 1. Jänner
01.12.2021

Lederindustrie: Schamloses Angebot der Arbeitgeber

Betriebsversammlungen geben grünes Licht für weitere Kampfmaßnahmen
30.11.2021

ZuckerbäckerInnen Tirol: KV-Löhne steigen um 2,24 Prozent

Lehrlingseinkommen werden um durchschnittlich 10,6 Prozent erhöht
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.