www.proge.at

Stickereiwirtschaft Vorarlberg: KV-Löhne steigen um 5 Prozent

Neuer Mindestlohn beträgt 1.686,97 Euro
Bei der am 30. Juni 2022 stattgefundenen Kollektivvertrags-Verhandlung für die ArbeiterInnen in der Stickereiwirtschaft Vorarlberg konnte nachstehender Abschluss erzielt werden.
 
Trotz außergewöhnlicher Rahmenbedingungen, wie Corona-Pandemie, Ukraine-Krise und einem massiven Umsatzeinbruch in der Branche einerseits und extremer Belastungen durch die gestiegenen Preise für die Beschäftigten andererseits, wurde konstruktiv an einem Ergebnis gearbeitet. Eine reale Erhöhung der Einkommen konnte erreicht werden. 
 
  • 5,0 Prozent KV-Löhne im Durchschnitt
  • IST-Löhne: Empfehlung zur Aufrechterhaltung der Überzahlung
  • 5,0 Prozent Lehrlingsentschädigungen (gerundet auf den nächsten vollen Euro)
  • Fortsetzung der Lohngruppenreform im laufenden Jahr
  • Redaktionelle Anpassungen bezüglich Lesbarkeit im RKV zu Kündigungsfristen/-termine, Sonn- und Feiertagsarbeit und Lehrlingseinkommen, sowie neue Hinterlegung des RKV im Jahr 2022 vereinbart.
  • Der neue Mindestlohn beträgt 1.686,97 Euro
 
Geltungsbeginn: 01. Juni 2022
Laufzeit: 12 Monate

Das könnte Sie auch interessieren

05.08.2022

Mühlenindustrie: 5,5 Prozent mehr Lohn

Dienstalterszulagen +5,55 Prozent, Teuerungsprämie in Höhe von 350 Euro
21.07.2022

Futtermittelindustrie: KV-Löhne steigen um sechs Prozent

Neuer Mindestlohn beträgt 1.741,09 Euro
15.07.2022

Gewerbliche Mischfuttererzeugung: 1.700 Euro Mindestlohn erreicht!

KV-Löhne steigen im Durchschnitt um 5,89 Prozent
12.07.2022

Haas/Pez: KV-Löhne steigen um 5,1 Prozent

Neuer Mindestlohn: 1.765,00 Euro
29.06.2022

Fleischwarenindustrie und Fleischergewerbe: Bis zu 8,61 Prozent mehr Lohn

Durchschnittliche Lohnerhöhung 5,72 Prozent, 1.700 Euro Mindestlohn in beiden Branchen erreicht
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.