www.proge.at

KV-Abschluss KonditorInnen Salzburg

Erhöhung der Löhne und Lehrlingsentschädigungen um 5,2 Prozent ab 1. September

PRO-GE Salzburg erfreut über erfolgreiche Kollektivvertragsverhandlung

68 Konditorei-Betriebe werden im Bundesland Salzburg gelistet. Bei den am 11. August abgeschlossenen Lohnverhandlungen konnte für die Beschäftigten in diesen Betrieben ein erfreulicher Lohnabschluss erzielt werden: 5,2 Prozent mehr werden die Zuckerbäckerinnen und Zuckerbäcker ab 1. September am Konto haben.

„Im Schnitt entspricht das rund 100,- Euro brutto. Und zwar für alle: Vom Gesellen bis zur Servierkraft! Das Konditoren-Handwerk ist wunderschön und begeistert viele, die sich auch kreativ betätigen möchten. Mit dieser Lohnerhöhung spüren die Beschäftigten in diesem Beruf nun auch die Wertschätzung ein bisschen im Geldbörserl“, freut sich Daniel Mühlberger, Landessekretär der zuständigen Produktionsgewerkschaft PRO-GE. 

ZuckerbäckerInnen stellen Konditorwaren her: Torten, Kuchen aus verschiedenen Teigen, Zuckerwaren (z.B. Marzipanwaren, Zuckerl), Obsterzeugnisse (z.B. Marmelade, Gelees) und Schokoladeprodukte (z.B. Konfekt). Rund um spezielle Feste wie Ostern oder Weihnachten produzieren KonditorInnen spezielle Produkte für den jeweiligen Anlass. Viele dieser Tätigkeiten, wie etwa das Formen von Marzipanfiguren oder das Verzieren von Torten, verrichten sie händisch. 

„Auch die Lehrlinge bekommen diesen Lohnzuwachs in gleicher Höhe. Das ist besonders wichtig, damit die Kunst der Zuckerbäckerei auch in Zukunft weitergegeben wird“, zeigt sich Mühlberger über diesen Verhandlungserfolg zufrieden.

Der Abschluss im Überblick:

Erhöhung der KV-Löhne um 5,2 Prozent

Lohngruppen:

  • 1. Erstgeselle/in, Gehilfe/in 1.930,00 Euro auf 2.030,36 Euro
  • 2. Gesellen/innen nach dem 3. Gesellenjahr 1.775,00 Euro auf 1.867,30 Euro
  • 3. Gesellen/innen vom 1. Bis 3. Gesellenjahr 1.638,00 Euro auf 1.723,18 Euro
  • 4. Arbeitnehmer/innen 1.555,00 Euro auf 1.635,86Euro
  • 4a. Arbeitnehmer/innen (5 J. im gleichen Betrieb) 1.575,00 Euro auf 1.656,90 Euro
  • 5. Ladner/innen und Servierer/innen 1.555,00 Euro auf 1.635,86 Euro

Erhöhung der Lehrlingseinkommen um 5,2 Prozent

  • 1. Lehrjahr von 500 Euro auf 526 Euro
  • 2. Lehrjahr von 640 Euro auf 673 uro
  • 3. Lehrjahr von 790 Euro auf 831 Euro

Geltungsbeginn: 1. September 2022
Laufzeit: 12 Monate 

Das könnte Sie auch interessieren

14.09.2022

Eine kurze Geschichte der Inflation

Kollektivverträge stabilisieren die Wirtschaft
05.09.2022

Großbäcker: 6,5 Prozent mehr Lohn

Neuer Mindestlohn 1.787,40 Euro ab 1. Oktober
29.08.2022

Bäckergewerbe: KV-Löhne steigen um 6,5 Prozent

Neuer Mindestlohn beträgt 1.657,57 Euro
05.08.2022

Mühlenindustrie: 5,5 Prozent mehr Lohn

Dienstalterszulagen +5,55 Prozent, Teuerungsprämie in Höhe von 350 Euro
21.07.2022

Futtermittelindustrie: KV-Löhne steigen um sechs Prozent

Neuer Mindestlohn beträgt 1.741,09 Euro
15.07.2022

Gewerbliche Mischfuttererzeugung: 1.700 Euro Mindestlohn erreicht!

KV-Löhne steigen im Durchschnitt um 5,89 Prozent
14.07.2022

Mühlengewerbe: KV-Löhne steigen um 5,5 Prozent

1.700 Euro Mindestlohn erreicht!
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.