www.proge.at

EVU: Betriebsversammlungen werden einberufen

Weiterhin kein KV-Abschluss, nächste Verhandlung am 31. Jänner

Am 18. Jänner 2023 hat die fünfte Verhandlungsrunde zum EVU-Kollektivvertrag stattgefunden. Die Verhandlungen der Gewerkschaften mit den Arbeitgebern der Elektrizitätsversorgungsunternehmen (EVU) waren konstruktiv, konnten aber nicht abgeschlossen werden. Die nächste Verhandlungsrunde findet daher am 31. Jänner statt.

Betriebsversammlungen werden vorbereitet
 
Sollte es auch beim nächsten Termin zu keiner Einigung kommen, werden GPA und PRO-GE am  2. Februar 2023 eine österreichweite Konferenz der Betriebsratsvorsitzenden organisieren, um  über den Stand der Verhandlungen zu informieren und entsprechende Beratungen durchzuführen. Zudem werden dann zwischen 3. und 10. Februar Betriebsversammlungen stattfinden.

 

Das könnte Sie auch interessieren

01.02.2023

EVU: Abschluss in sechster Verhandlungsrunde

KV- und Ist-Löhne steigen zwischen 8,6 und 9,6 Prozent, Lehrlingseinkommen um durchschnittlich 10 Prozent
30.01.2023

Fruchtsaftindustrie: 8,5 Prozent mehr Lohn

200 Euro Teuerungsprämie; 900 Euro Lehrlingseinkommen im ersten Lehrjahr
23.01.2023

KV-Abschluss Mineralölindustrie: +9,5 Prozent

Neuer Mindestlohn 2.370,81 Euro ab 1. Februar 2023
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.