www.proge.at

Europäischer Gewerkschaftsbund

Der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB, englische Abkürzung ETUC) wurde 1973 gegründet, um den wirtschaftlichen Kräften der europäischen Integration ein gewerkschaftliches Gegengewicht entgegen zu stellen. Nach den Umbrüchen in Mittel- und Osteuropa wurden zahlreiche neue Gewerkschaften in den EGB aufgenommen.

60 Millionen Mitglieder

Zur Zeit sind 77 nationale Gewerkschaftsbünde aus 35 europäischen Ländern Mitglied beim EGB, ebenso elf Europäische Gewerkschaftsverbände (Branchen- und Sektoren). Insgesamt repräsentiert der EGB 60 Million Mitglieder.

Koordination von Aktivitäten

Unter der Schirmherrschaft des EGB arbeiten auch Eurocadres (Rat der europäischen Fach- und Führungskräfte) und FERPA (Europäische Föderation pensionierter und älterer Menschen). Zusätzlich koordiniert der EGB die Aktivitäten von 39 Interregionalen Gewerkschaftsräten (IGRs), die grenzüberschreitende Gewerkschaftsaktivitäten organisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

13.06.2022

#MeatTheStandards

Effat-Kampagne für mehr Fairness im Fleischsektor gestartet
10.06.2022

Mangelnder Menschenrechtsschutz in der Schuh- und Lederindustrie

Fünf von zehn Unternehmen verweigern Auskünfte über ihre Lieferketten
02.05.2022

Streik bei UPM endet mit Einigung

Finnische PapierarbeiterInnen nehmen nach 112 Tagen Ausstand die Arbeit wieder auf
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.