Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Europäischer Gewerkschaftsbund

Der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB, englische Abkürzung ETUC) wurde 1973 gegründet, um den wirtschaftlichen Kräften der europäischen Integration ein gewerkschaftliches Gegengewicht entgegen zu stellen. Nach den Umbrüchen in Mittel- und Osteuropa wurden zahlreiche neue Gewerkschaften in den EGB aufgenommen.

60 Millionen Mitglieder

Zur Zeit sind 77 nationale Gewerkschaftsbünde aus 35 europäischen Ländern Mitglied beim EGB, ebenso elf Europäische Gewerkschaftsverbände (Branchen- und Sektoren). Insgesamt repräsentiert der EGB 60 Million Mitglieder.

Koordination von Aktivitäten

Unter der Schirmherrschaft des EGB arbeiten auch Eurocadres (Rat der europäischen Fach- und Führungskräfte) und FERPA (Europäische Föderation pensionierter und älterer Menschen). Zusätzlich koordiniert der EGB die Aktivitäten von 39 Interregionalen Gewerkschaftsräten (IGRs), die grenzüberschreitende Gewerkschaftsaktivitäten organisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

17.07.2020

EU-Kommission legt Leitlinien für Saisonarbeit vor

EFFAT begrüßt Initiative, fordert aber verbindliche Maßnahmen
10.06.2020

Nur Lippenbekenntnisse gegen Ausbeutung im Kakaoanbau

Südwind und PRO-GE fordern gemeinsam das Ende von Kinderarbeit in der Schokoladenproduktion
26.05.2020

Der schleppende Kampf gegen Kinderarbeit

Die selbstgesetzte Frist von Schokolade-Unternehmen, Kinderarbeit abzuschaffen, läuft im Juni endgültig aus.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.