Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Europäischer Gewerkschaftsbund

Der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB, englische Abkürzung ETUC) wurde 1973 gegründet, um den wirtschaftlichen Kräften der europäischen Integration ein gewerkschaftliches Gegengewicht entgegen zu stellen. Nach den Umbrüchen in Mittel- und Osteuropa wurden zahlreiche neue Gewerkschaften in den EGB aufgenommen.

60 Millionen Mitglieder

Zur Zeit sind 77 nationale Gewerkschaftsbünde aus 35 europäischen Ländern Mitglied beim EGB, ebenso elf Europäische Gewerkschaftsverbände (Branchen- und Sektoren). Insgesamt repräsentiert der EGB 60 Million Mitglieder.

Koordination von Aktivitäten

Unter der Schirmherrschaft des EGB arbeiten auch Eurocadres (Rat der europäischen Fach- und Führungskräfte) und FERPA (Europäische Föderation pensionierter und älterer Menschen). Zusätzlich koordiniert der EGB die Aktivitäten von 39 Interregionalen Gewerkschaftsräten (IGRs), die grenzüberschreitende Gewerkschaftsaktivitäten organisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

26.02.2021

Ausbeutung darf nicht mit EU-Fördergeld belohnt werden

Gemeinsame Agrarpolitik der EU: Landwirtschaftsministerin Köstinger führt Attacken gegen soziale Absicherung von LandarbeiterInnen an
17.02.2021

EU: Arbeitsrechte müssen Voraussetzung für Agrarförderungen werden

Offener Brief von EFFAT zur Neuausrichtung der gemeinsamen Agrarpolitik
02.12.2020

EGB warnt vor Anstieg der Arbeitslosigkeit

Auslaufen von Kurzarbeitsprogrammen: Mit Jahresende sechs Millionen Arbeitsplätze in der EU in Gefahr

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.