Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

6./7. November: 5. Effat-Kongress in Zagreb

Organise. Fight. Win. A Recipe for a stronger EFFAT

EFFAT, die Europäische Gewerkschaftsföderation für den Landwirtschafts-, Nahrungsmittel- und Tourismussektor hält am 6. und 7. November ihren fünften Kongress in Zagreb ab. Unter dem Motto "Organise. Fight. Win. A Recipe for a stronger EFFAT" wird der Kongress die politischen Prioritäten und das Arbeitsprogramm der Organisation für die nächsten fünf Jahre eine  neue Führung zu wählen. Zudem werden sich vorab am 4. uns 5. November Seitenkonferenzen den Themenbereichen Frauen, Jugend, LGBTQI und Antidiskriminierung und Mittel- und Südosteuropa widmem.

Die ArbeitnehmerInnen in Europa stehen angesichts neuer Beschäftigungsformen und eines zunehmenden Nationalismus, der die Stabilität des europäischen Projekts bedroht, vor entscheidenden Herausforderungen. Der erfolgreiche Weg der sozialen Ausgewogenheit steht auf dem Spiel und muss verteidigt werden. Vor diesem Hintergrund wird der 5. Kongress die Zukunft der Arbeit,  die Zukunft Europas und die Zukunft der EFFAT beraten, um den Einsatz für ein arbeitnehmerorientiertes, soziales Europa und für menschenwürdige Arbeit vom Erzeuger bis zum Verbraucher weiter zu stärken.

EFFAT ist die Dachorganisation von 120 nationalen Gewerkschaften, darunter auch die PRO-GE, und vertritt die Interessen von mehr als 2,6 Millionen Mitgliedern aus 35 Ländern Europas gegenüber den europäischen Institutionen, europäischen Industrieverbänden und Unternehmensleitungen.

Mehr Information

Das könnte Sie auch interessieren

03.09.2020

Arbeit gerecht verteilen

Europäische Gewerkschaften fordern Arbeitszeitverkürzung
17.07.2020

EU-Kommission legt Leitlinien für Saisonarbeit vor

EFFAT begrüßt Initiative, fordert aber verbindliche Maßnahmen
10.06.2020

Nur Lippenbekenntnisse gegen Ausbeutung im Kakaoanbau

Südwind und PRO-GE fordern gemeinsam das Ende von Kinderarbeit in der Schokoladenproduktion

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.