Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Von 2. bis 4. Oktober in der Tabakfabrik Linz

E-Mail an presse@proge.at schreiben und Karten gewinnen!

Von 2. bis 4. Oktober 2020 präsentiert die WearFair+mehr, Österreichs größte Nachhaltigkeitsmesse, in der Linzer Tabakfabrik gemeinsam mit rund 160 Ausstellenden innovative Ideen und Produkte für einen fairen und nachhaltigen Lebensstil. Gerade in den aktuellen Zeiten sei die Messe ein "Zeichen der Solidarität, um nach dem Lockdown den richtigen Teil der Wirtschaft wieder anzukurbeln", so die Veranstalter. 
 
PRO-GE mit Know-How vertreten
 
"Oft denkt man bei Nachhaltigkeit nur an ökologische Faktoren oder an das Tierwohl. Dass es nachhaltige Produkte ohne faire Arbeitsbedingungen aber nicht gibt, wird oft vergessen", sagt Reinhold Binder von der PRO-GE. "Als Gewerkschaft leisten wir seit jeher einen essentiellen Beitrag für gute Arbeits- und Lebensbedingungen." Aus diesem Grund wird die PRO-GE auch heuer an allen drei Messetagen mit Expertinnen und Experten vertreten sein, die zu unterschiedlichen Themen Auskunft geben. Über Arbeitsbedingungen von ErntearbeiterInnen und die Aufklärungsarbeit der "Sezonieri-Kampagne" wird ebenso informiert wie zu Kinderarbeit im Kakaosektor oder zum Label-Dschungel in der Textilindustrie.
 

Wir verlosen Karten

Wir vergeben 5x2 Eintrittskarten für die Wear-Fair+mehr 2020! Schreib eine E-Mail mit deinem vollen Namen und deinem Wohnort an presse@proge.at bis 1. Oktober 2020.

 
Geprüftes Corona-Präventionskonzept
 
Große Bedeutung kommt heuer dem Corona-Präventionskonzept zu, das gemeinsam mit dem Public-Health-Experten Hans-Peter Hutter erarbeitet wurde. "Die Sicherheit und Gesundheit der BesucherInnen haben für uns oberste Priorität", sagt Geschäftsführer Wolfgang Pfoser-Almer. "Unser Ziel ist es, den Besuch der WearFair+mehr genauso sicher zu gestalten wie den Aufenthalt im allgemeinen öffentlichen Raum."
 

Das könnte Sie auch interessieren

09.11.2020

EU-Mercosur-Abkommen verschoben

180 internationale ÖkonomInnen kritisieren EU-Nachhaltigkeitsanalyse des Abkommens
21.09.2020

Bundesregierung hat wenig Interesse an fairer Behandlung von ErntearbeiterInnen

Anfragebeantwortung zeigt: Aschbacher ignorierte Hinweise auf unhaltbare Zustände im Mannsdorfer Spargelbetrieb durch rumänische Botschaft
17.07.2020

EU-Kommission legt Leitlinien für Saisonarbeit vor

EFFAT begrüßt Initiative, fordert aber verbindliche Maßnahmen
01.07.2020

EU-Mercosur: Österreich muss bei Nein bleiben

Deutsche EU-Präsidentschaft will Abschluss des EU-Mercosur-Abkommens vorantreiben
16.06.2020

Ausbeutung in Mannsdorfer Spargelbetrieb

Kein Einzelfall – Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft müssen verbessert werden
10.06.2020

Nur Lippenbekenntnisse gegen Ausbeutung im Kakaoanbau

Südwind und PRO-GE fordern gemeinsam das Ende von Kinderarbeit in der Schokoladenproduktion

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.