www.proge.at

Patente freigeben – Pandemie beenden

Europäische BürgerInnen-Initiative: Jede/r verdient Schutz vor Covid-19!

Die Plattform "Anders Handeln", der auch die PRO-GE angehört unterstützt die Europäische BürgerInnen-Initiative "Right to Cure". Diese fordert, Impfstoffe und Behandlungen zur Bekämpfung der Pandemie zu einem globalen öffentlichen Gut zu machen, das für jeden frei zugänglich ist. Dazu sollen Patente und anderer Exklusivrechte für Covid-19 bezogene Produkte wie Impfstoffe und Medikamente ausgesetzt werden.

Patentschutz behindert leistbare weltweite Impfversorgung

Patentregeln für Pharmakonzerne im sogenannten TRIPS-Abkommen der Welthandelsorganisation (WTO) geregelt. Ein von Indien und Südafrika ausgehender Vorschlag, diese Regelungen für Covid-19 außer Kraft zu setzen, wird schon von über 100 Länder unterstützt, auch die USA haben sich kürzlich positiv geäußert. Mit dem sogenannten TRIPS-Waiver (Waiver = Verzicht) könnten weltweit mehr und günstigere Covid-Impfungen, Medikamente und medizinische Ausrüstung, beispielsweise Atemgeräte, hergestellt werden. Aber die EU blockiert, besonders Österreich und Deutschland stellen sich mit aller Kraft dagegen.

Impfstoffentwicklung mit Steuergeldern finanziert

Weltweit wurden mit Stand Anfang 2021 über 86,5 Milliarden Euro öffentlicher Gelder in die Entwicklung von Covid-Impfstoffen investiert. Die Impfstoff-Technologien wurde zum überwiegenden Teil an öffentlichen Universitäten entwickelt. Den großen Profit machen aber die Pharmaunternehmen, die sich mit Patenten Monopole auf die Impfstoff-Herstellung gesichert haben. Gleichzeitig haben weltweit zu wenige Menschen Zugang zu Covid-Impfungen, wodurch auch immer wieder gefährliche Mutationen des Virus wie beispielsweise die aktuelle Delta-Variante entstehen. So haben etwa in Afrika gerade einmal drei Prozent der Bevölkerung eine Impfung erhalten.

Jetzt unterschreiben!

Deshalb heißt es jetzt Druck machen: Unterzeichne die Europäische BürgerInnen-Initiative und merk dir die Aktionstage vom 9. bis 13. Oktober 2021 vor! Damit diese Pandemie weltweit ein Ende findet.

>> Bürgerinitiative unterschreiben

Das könnte Sie auch interessieren

18.05.2022

Appell an den neuen Landwirtschaftsminister

52 Organisationen fordern ökologisch und sozial nachhaltige Agrarwirtschaft
17.05.2022

"Wir sind zurück und lassen uns nicht unterkriegen!"

Inklusionstagung von vida, PRO-GE, AK Wien und ÖGB Chancen Nutzen am 31. Mai 2022 in der ÖGB-Zentrale
02.05.2022

Streik bei UPM endet mit Einigung

Finnische PapierarbeiterInnen nehmen nach 112 Tagen Ausstand die Arbeit wieder auf
27.04.2022

Belarus: Repression gegen Gewerkschaften beenden!

PRO-GE fordert sofortige Freilassung von verhafteten GewerkschafterInnen
12.04.2022

Erklärung der Gewerkschaften des Wiener Memorandums

Gemeinsam für Frieden und Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine
16.03.2022

Betriebsrat der Papierfabrik Wattens startet Hilfsaktion

Unterbringung von Flüchtlingen in Werkswohnungen & Spendensammlung
10.03.2022

PRO-GE fordert Verlängerung der Sonderbetreuungszeit

Ende März läuft Rechtsanspruch aus
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.