Zum Hauptinhalt wechseln

Glossar zur Herbstlohnrunde

Rollierende Inflation, Kaufkraftverlust, KV. Die Sprache in der Herbstlohnrunde enthält oft etwas eigenwillige Ausdrücke, die wir hier erklären wollen.

Was bedeutet Inflation?

Inflation heißt Teuerung. Der Preis einer Ware kann sich verändern. Ein Apfel kann zum Beispiel teurer werden, wenn es in einem Jahr sehr wenige Äpfel gibt.

Wenn alles teurer wird und nicht nur einzelne Produkte nennt man das Inflation. Dann kann man sich um 10 Euro weniger kaufen als vorher.

Was ist die rollierende Inflation?

Die rollierende Inflation ist die Teuerung der letzten 12 Monate im Durchschnitt.

Was bedeutet Kaufkraft?

Mit Kaufkraft ist gemeint, wie viel man sich z.B. für 1 Euro kaufen kann. Wenn man weniger dafür bekommt als vorher, nennt man das Kaufkraftverlust.

Was ist ein Metaller-KV?

KV ist die Abkürzung für Kollektivvertrag. Mit Metaller-KV meint man den Kollektivvertrag für die eisen- und metallerzeugende und -verarbeitende Industrie.

Was ist der Unterschied zwischen Mindestlöhne und IST-Löhne?

Die Mindestlöhne sind in den Kollektivverträgen festgeschrieben. Es sind jene Löhne, die in der jeweiligen Bezugsgruppe mindestens bezahlt werden müssen.

Die IST-Löhne können auch über den Mindestlöhnen liegen. Sie sind die Löhne, die tatsächlich ausbezahlt werden. In vielen Betrieben ist eine Überzahlung üblich.

Bei den Kollektivvertragsverhandlungen werden oft unterschiedliche Prozentsätze für IST- und Mindestlöhne ausgehandelt.

Was steht in einem Kollektivvertrag?

In einem Kollektivvertrag sind die wesentlichen Rechte und Pflichten in Arbeitsverhältnissen geregelt. Zum Beispiel:

• Mindestlöhne und -gehälter

• Arbeitszeit

• Sonderzahlungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld

• Zulagen z.B. Schichtzulage, Schmutz-, Gefahren- und Erschwerniszulage

Mehr Antworten zum Kollektivvertrag gibt es hier.