Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Raiffeisen Lagerhäuser Burgenland

Mindestens 48 Euro mehr Lohn, Dienstalterszulage nach 15jähriger Zugehörigkeit

Bei der Lohnverhandlung für die ArbeiterInnen der Raiffeisen Lagerhäuser Burgenland konnte die Produktionsgewerkschaft am 29.03.2019 einen erfolgreichen Abschluss erzielen.

Das Ergebnis im Detail:

  • Erhöhung der KV-Löhne um 2,60%, aufgerundet auf volle Euro, mindestens 48 €
  • das ergibt eine durchschnittliche Erhöhung von 2,81%
  • Überzahlungen bleiben in ihrer betragsmäßigen Höhe aufrecht
  • Das Kassierfehlgeld wird von € 23,50 auf € 25 erhöht
  • Einführung einer Dienstalterszulage nach 15jähriger Dienstzugehörigkeit von € 20 (14 mal jährlich)
  • Karenzzeitenanrechnung und Sterbebegleitung werden analog vom KV-Lagerhaus NÖ mit dem Geltungsbeginn 01.02.2019 in den KV übernommen
  • Neuer Mindestlohn € 1.548,00
  • Geltungstermin: 1. Februar 2019
  • Laufzeit: 12 Monate

Das könnte Sie auch interessieren

08.05.2019

Kärntner Gutsbetriebe: Löhne werden um 2,6 Prozent erhöht

Neuer Mindestlohn: 1.472 Euro
06.05.2019

2.000 Jahre Berufserfahrung

Betriebsreportage aus der Agrana Zuckerfabrik in Leopoldsdorf (NÖ).
16.04.2019

KV Bayerische Saalforste: Lohnerhöhung von 2,8 Prozent

Neuer Mindestlohn: 1.983,14 Euro

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name