Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Gartenbaubetriebe Kärnten

Abschluss 2019: Löhne steigen im Schnitt um 2,6 Prozent.

Bei der am 10. Jänner 2019 stattgefundenen KV-Verhandlung für die Beschäftigten in den Gartenbaubetrieben im Bundesland Kärnten, konnte folgendes Ergebnis erzielt werden:

 
• Lohnerhöhung zwischen 2,5 % bis 2,73 % in den verschiedenen Lohngruppen
o Das ergibt eine durchschnittliche Steigerung von 2,6 %
• Erhöhung der Lehrlingsentschädigung  um 5 %
• Geltungsbeginn: 1. Jänner 2019
• Laufzeit: 12 Monate
• Neuer Mindestlohn: 1.393,33 Euro

 

Das könnte Sie auch interessieren

13.09.2019

Zuckerindustrie: KV-Löhne um 2,33 Prozent erhöht

Neuer Mindestlohn: 1.725,90 Euro
11.09.2019

Mühlenindustrie: Plus 3 Prozent bei Lehrlingsentschädigungen

Neuer Mindestlohn: 1.947,50 Euro
10.09.2019

Großbäcker: Mindestlöhne aller Verwendungsgruppen um 50 Euro erhöht

Einigung auf 1.700 Euro Mindestlohn bis 2022
28.08.2019

Bäckergewerbe: 1.500 Euro Mindestlohn erreicht

KV-Mindestlöhne steigen um durchschnittlich 2,85 Prozent
01.08.2019

Futtermittelindustrie: +2,8 Prozent

Zusätzliche bezahlte Pause bei 12-Stundentagen, auch 2019 Freizeitoption

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.