Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

KV-Abschluss gewerbliche Forstunternehmen

Neuer Mindestlohn: 1.544,24 Euro
Bei der Lohnverhandlung für die ArbeitnehmerInnen in den gewerblichen Forstunternehmen Österreichs konnte am 18. Februar 2019 ein positiver Abschluss erreicht werden.
 
Das Ergebnis im Detail:
  • Die Stundenlöhne in den Lohngruppen von 1 bis 5 werden um 2,60 Prozent erhöht.
  • Erhöhung der Gerätefahrer- und Partieführerzulage um 2,60 Prozent.
  • Die Lehrlingsentschädigung wird ebenfalls um 2,60 Prozent erhöht.
  • Ebenso wird die Lohnkategorie Forsttechniker/in um 2,60 Prozent erhöht.
  • Die Motorsägenpauschalien für die Anschaffung und die Instandsetzung werden ebenfalls um 2,60 Prozent erhöht.
  • Änderung im Rahmenrecht:
    a
    ) Neuregelung der Reiseaufwandsentschädigungen gemäß § 5
    b) Einfügung einer Karenzanrechnungsregelung
    c) Textmäßige Überarbeitung der Dienstverhinderungsgründe § 13 an die Gesetzeslage 
 
Geltungstermin: 1. März 2019
Laufzeit: 12 Monate
 
Der neue Mindestlohn beträgt 1.544,24 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

08.05.2019

Kärntner Gutsbetriebe: Löhne werden um 2,6 Prozent erhöht

Neuer Mindestlohn: 1.472 Euro
06.05.2019

2.000 Jahre Berufserfahrung

Betriebsreportage aus der Agrana Zuckerfabrik in Leopoldsdorf (NÖ).
16.04.2019

KV Bayerische Saalforste: Lohnerhöhung von 2,8 Prozent

Neuer Mindestlohn: 1.983,14 Euro
04.04.2019

Betriebsversammlungen bei privaten Forstunternehmen

Arbeitgeber sind aufgefordert monatelangen Stillstand endlich zu beenden
02.04.2019

Abschluss Maschinenring Steiermark

Durchschnittliche Lohnerhöhung 3,17 Prozent mit 1. April

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name