www.proge.at

Darf ich bzw. mein Arbeitgeber jeweils zur Hälfte über meinen Urlaub bestimmen?

In einem Betrieb gibt es das Gerücht, je zur Hälfte dürfe der Arbeitnehmer bzw. der Arbeitgeber bestimmen, wann Urlaub konsumiert wird.

Meine Kollegin hat gesagt, dass mein Arbeitgeber die Hälfte meines Urlaubs verplanen darf, die andere Hälfte darf ich bestimmen, wann ich Urlaub nehmen möchte. Stimmt das?

Diese Aussage entspricht nicht den gesetzlichen Bestimmungen und ist daher falsch. Der Zeitpunkt des Urlaubsantrittes und die Urlaubsdauer sind gemäß § 4 UrlG immer zwischen Arbeitgeber und dem/der ArbeitnehmerIn unter Berücksichtigung

  • der betrieblichen Interessen und
  • der Erholungsmöglichkeiten des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin

konkret zu vereinbaren. Es besteht daher grundsätzlich weder ein einseitiges Anordnungsrecht des Arbeitgebers, noch ein einseitiges Antrittsrecht des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin. Auch während einer Kündigungsfrist kann der Arbeitgeber den/die ArbeitnehmerIn nicht zwingen, seinen/ihren Urlaub zu verbrauchen.

________________________________

Wir weisen darauf hin, dass die Antworten in der Rubrik "Aus der Praxis" keine verbindliche Rechtsauskunft darstellen, da sich die Angaben aus der zum Anfragezeitpunkt geltenden Rechtslage ergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

07.12.2022

Urlaubsreif

Weihnachten steht vor der Tür: Was gilt beim Urlaub, was ist zu beachten?
01.09.2022

60 Jahre Urlaub in Krumpendorf

Ein Haus mit bewegter Geschichte - Von der Villa Jonker zum modernen Erholungs- und Bildungszentrum
12.07.2022

Exklusiv: Tanken zum kleinen Preis

Mit der PRO-GE Mitgliedskarte jetzt die IQ Card holen
07.12.2021

Alle Jahre wieder ...

... gibt es Weihnachtsgeld. Doch nicht das Gesetz beschert es, sondern ganz allein der Kollektivvertrag

Unsere Leistungen - deine Vorteile!

Beratung, Schutz & Sicherheit
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.