www.proge.at

Chemische Industrie: Betriebsversammlungen untermauern 6-Prozent-Forderung

Arbeitgeberangebot unzureichend – Beschäftigte erwarten fairen Lohnabschluss

Betriebsversammlung Tiger Coatings
Betriebsversammlung Geberit
Betriebsversammlung Freudenberg Tirol
Betriebsversammlung Semperit
Betriebsversammlung Lenzing Fibers
Betriebsversammlung Mineralka
Betriebsversammlung Metadynea
Betriebsversammlung Sandoz Kundl
Betriebsversammlung Sandoz Schaftenau
Betriebsversammlung Allnex
Betriebsversammlung Donau Chemie
Betriebsversammlung Polytec Ebensee
Betriebsversammlung Villas Austria
Betriebsversammlung Borealis
Betriebsversammlung Lenzing
Betriebsversammlung Fresenius Kabi

Am 3. Mai gehen die Kollektivvertragsverhandlungen für die rund 47.000 Beschäftigten der chemischen Industrie in die vierte Runde. „Wir haben in den vergangenen Tagen Betriebsversammlungen in der chemischen Industrie abgehalten. Die Beschäftigten stehen hinter der Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn. Sollte es morgen zu keiner Einigung mit den Arbeitgebern kommen, werden die Betriebsversammlungen wieder aufgenommen und weitere gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen beschlossen“, berichtet PRO-GE Chefverhandler Alfred Artmäuer.

Frage des Respekts

Artmäuer weist erneut darauf hin, dass das Angebot der Arbeitgeber von vier Prozent Lohnerhöhung und einer Einmalzahlung von 150 Euro völlig unzureichend ist. „Bei einer den Verhandlungen zugrundeliegenden Inflation von 3,9 Prozent werden wir uns damit keinesfalls zufriedengeben. Die chemische Industrie hat unter der Pandemie kaum gelitten und war sehr erfolgreich. Es ist daher eine Frage des Respekts gegenüber den ArbeitnehmerInnen, einen fairen und nachhaltigen Lohnabschluss sicherzustellen“, betont der Gewerkschafter.

>>> Alles Infos zur Frühjahrslohnrunde

Das könnte Sie auch interessieren

19.05.2022

4,9 Prozent Lohnerhöhung in der Glashüttenindustrie

Mindesterhöhung von 100 Euro sorgt für bis zu 5,3 Prozent mehr Lohn bei niedrigen Einkommen
18.05.2022

Schuhindustrie: 4,55 Prozent mehr Lohn

24. Dezember künftig bezahlt arbeitsfrei
18.05.2022

Lederwaren- und Kofferindustrie: Löhne steigen um 4,3 Prozent

24. Dezember künftig bezahlt arbeitsfrei
11.05.2022

KonditorInnen Niederösterreich: 4,5 Prozent mehr Lohn

Lehrlingseinkommen werden um 4,6 Prozent erhöht
06.05.2022

Elektro-/Elektronikindustrie: Löhne steigen um bis zu 6,7 Prozent

Betriebsversammlungen machten kräftige Erhöhung möglich, Warnstreiks finden nicht statt
Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.