Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

PRO-GE Jugend: JVR bleibt!

Geht doch! Regierung übernimmt Gewerkschaftsposition beim Jugendvertrauensrat

Der Kampf für den JVR hat sich ausgezahlt.

PRO-GE Jugendvorsitzender Josef Rehberger
PRO-GE Jugendvorsitzender Josef Rehberger

Die PRO-GE befürwortet den Verbleib des Jugendvertrauensrates. Mit dem Verzicht der türkis-blaue Koalition auf die in ihrem Regierungsprogramm vorgesehene Abschaffung der Jugendvertrauensräte hat die Regierung sinnvollerweise auf die Gewerkschaftsposition eingeschwenkt. Mit der ÖGJ Kampagne „JVR bleibt“ hatte die PRO-GE Jugend seit Bekanntwerden der Pläne der Bundesregierung gegen die Abschaffung des Jugendvertrauensrates gekämpft.

PRO-GE Jugendvorsitzender Josef Rehberger, der selbst Jugendvertrauensrat ist, begrüßt nun die Meinungsänderung: „Die Abschaffung des JVR wäre eine demokratiepolitische Bankrotterklärung gewesen. Umso erfreulicher ist es, dass die Regierung in dieser Angelegenheit eingelenkt hat. Durch den Jugendvertrauensrat finden junge Menschen im Betrieb mit ihren Anliegen Gehör und es wird auf Missstände – beispielsweise in der Lehrlingsausbildung - hingewiesen“, so Rehberger.

„Bemerkenswert ist, dass sich jetzt gerade der ÖAAB-Bundesobmann August Wöginger als Retter des Jugendvertrauensrates präsentiert, obwohl es gerade die ÖVP war, die in ihrem Regierungsprogramm die Abschaffung der JVR gefordert hatte“, kritisiert Rehberger.

Für die PRO-GE ist und bleibt der Jugendvertrauensrat eine wichtige betriebliche Mitbestimmungsmöglichkeit für die Lehrlinge. Deshalb unterstützt die PRO-GE Jugendabteilung auch Jugendvertrauensräte, bietet Weiterbildungsseminare für Jugendvertrauensräte an und ist kompetenter Ansprechpartner bei der Durchführung von JVR-Wahlen und Problemen in den Betrieben. „Der Kampf für den JVR hat sich ausgezahlt“, so Rehberger.


 

 

Das könnte Sie auch interessieren

16.04.2021

Abbau des Leihpersonals in Steyr ist Revancheaktion des MAN-Konzerns

Management will Drohkulisse für kommende Verhandlungen aufbauen
25.03.2021

Benjamin Hauser neuer Jugendvorsitzender

Neuer Jugendchef befürchtet wegen Pandemie weniger Lehrplätze in der Industrie
05.02.2021

Öffnung der Berufsschulen: Überblick der Hygieneregelungen

PRO-GE Jugend fordert Mittel für den Förderunterricht
04.01.2021

Eine halbe Million ohne Arbeit: Jetzt handeln & in die Zukunft investieren

PRO-GE fordert höheres Arbeitslosengeld und umfassende Beschäftigungsmaßnahmen.
21.12.2020

Der Kampf für Gerechtigkeit ist wichtiger denn je!

Die PRO-GE wird kraftvoll für die Anliegen der ArbeitnehmerInnen auftreten.
15.12.2020

Jonas Maureder neuer Vorsitzender der PRO-GE-Jugend OÖ

20-jähriger Mühlviertler folgt auf Sandro Entholzer
11.12.2020

Frauen und technische Berufe

Natascha Ficulovic, Landesjugendvorsitzende der PRO-GE Wien, und Siemens-Betriebsrätin Alexandra Hauk zu Gast bei Radio Orange

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.